Schlagwort: bangkok

Drei-Satz-Niederlagen zum Auftakt

linda-eifler-und-isabel-herttrich-foto-claudia-pauli
Linda Efler und Isabel Herttrich. Foto: Claudia Pauli
Die deutschen Paarungen Linda Efler/Isabel Herttrich (SC Union Lüdinghausen/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) und Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) haben zum Auftakt der HSBC BWF World Tour Finals 2020 (27. bis 31. Januar 2021 in Bangkok/Thailand) die guten Leistungen, mit denen sie bei den vorangegangenen beiden Turnieren überzeugt hatten, bestätigt. Ein Sieg blieb ihnen beim Jahresabschlussturnier 2020 des Badminton-Weltverbandes BWF am ersten Veranstaltungstag jedoch verwehrt. Als Nummer zwei der Setzliste verloren Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich am Mittwoch (27. Januar 2021) ihr erstes Vorrundenspiel in der Mixed-Gruppe B mit 21:14, 18:21, 18:21 gegen Goh Soon Huat/Lai Shevon Jemie (Malaysia), die Gewinner der YONEX German Open 2018. Nächste Gegner der EM-Dritten von 2018 sind am Donnerstag (28. Januar 2021) die Indonesier Hafiz Faizal/Gloria Emanuelle Widjaja. In ihrem abschließenden Gruppenspiel müssen sich die Perspektivkaderathleten des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) am Freitag (29. Januar 2021) mit Thom GicqueI/Delphine Delrue aus Frankreich (Setzplatz 4) messen, die in ihrem ersten Match im Rahmen der HSBC BWF World Tour Finals 2020 Hafiz Faizal/Gloria Emanuelle Widjaja in drei Sätzen bezwangen (14:21, 21:14, 21:17).
Für das Halbfinale qualifizieren sich bei dem mit 1,5 Millionen US-Dollar dotierten Turnier diejenigenSpieler, Spielerinnen und Paarungen, die nach Beendigung der Vorrunde Tabellenplatz eins oder zwei in ihrer jeweiligen Gruppe belegen. „Mit jeweils einer Niederlage in der Gruppenphase zu starten, erhöht natürlich den Druck für das zweite Gruppenspiel“, so DBV-Sportdirektor Martin Kranitz.
Linda Efler/Isabel Herttrich unterlagen einige Stunden zuvor in ihrem ersten Vorrundenspiel in der Damendoppel-Gruppe B Kim So Yeong/Kong Hee Yong mit 11:21, 21:19, 11:21. Die Koreanerinnen hatten in der Woche zuvor bei den TOYOTA Thailand Open (19. bis 24. Januar 2021 in Bangkok/Thailand) den Titel geholt und waren bei den unmittelbar davor ausgetragenen YONEX Thailand Open (12. bis 17. Januar 2021 in Bangkok/Thailand) bis ins Halbfinale gekommen. „Dass das Damendoppel das Spiel gegen die an Nummer zwei gesetzten Koreanerinnen lange offen gestalten konnte, ist ein gutes Ergebnis“, zog Martin Kranitz ein Fazit. Nächste Gegnerinnen der DBV-Asse sind am Donnerstag die Engländerinnen Chloe Birch/Lauren Smith (Setzplatz 4). Zum Abschluss der Gruppenphase treffen Linda Efler/Isabel Herttrich am Freitag auf Jongkolphan Kititharakul/Rawinda Prajongjai aus Thailand, die bei den YONEX Thailand Open Platz zwei belegt hatten und sich zum Auftakt der HSBC BWF World Tour Finals 2020 klar gegen Chloe Birch/Lauren Smith durchsetzten (21:10, 21:11).
Alle Ergebnisse der HSBC BWF World Tour Finals 2020 finden sich auf der DBV-Homepage unter www.badminton.de sowie im Internet unter https://bwf.tournamentsoftware.com [Stichwort „HSBC BWF World Tour Finals 2020 (New Dates)“]. Claudia Pauli (Pressesprecherin DBV)

Isabel Herttrich für das Jahresabschlussturnier qualifiziert

isabell-herttrich-r-mit-linda-efler-foto-claudia-pauli
Isabel Herttrich (r.) mit Linda Efler. Foto: Claudia Pauli
Für Isabel Herttrich (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) begann das Jahr 2021 überaus erfreulich: Die 28-Jährige qualifizierte sich gleich in zwei Disziplinen für die HSBC BWF World Tour Finals 2020 (27. bis 31. Januar 2021 in Bangkok/Thailand), das Jahresabschlussturnier 2020 des Badminton-Weltverbandes BWF, welches aufgrund der Corona-Pandemie erst einen Monat später als ursprünglich geplant und zudem an einem anderen Ort als einst vorgesehen ausgetragen wird. Die 58-malige deutsche Badminton-Nationalspielerin darf bei dem mit 1,5 Millionen US-Dollar dotierten Saisonfinale in Thailands Hauptstadt Bangkok sowohl mit Linda Efler (SC Union Lüdinghausen) im Damendoppel als auch mit Mark Lamsfuß (1. BC Wipperfeld) im Mixed aufschlagen. Bei den HSBC BWF World Tour Finals sind in den fünf Disziplinen jeweils die besten acht Spieler, Spielerinnen und Paarungen des jeweiligen Jahres startberechtigt. Dabei dürfen sowohl im Herreneinzel und im Dameneinzel als auch im Herrendoppel, im Damendoppel und im Mixed maximal zwei Spieler, Spielerinnen und Paarungen aus einer Nation antreten. Wer zum illustren Teilnehmerfeld zählt, wird nicht an der Weltrangliste festgemacht, sondern die Vergabe der Startplätze erfolgt auf der Basis einer speziellen Wertung des Badminton-Weltverbandes. In dieses Sonderranking fließen lediglich die Ergebnisse ein, die bei ausgewählten Turnieren der HSBC BWF World Tour erzielt wurden. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Turnierausfälle bzw. -verschiebungen, auch das Jahresabschlussevent betreffend, basiert die Rangliste letztlich allerdings auf anderen Veranstaltungen als zunächst beabsichtigt. Für das sogenannte HSBC BWF Road to Bangkok Ranking zählen folgende Turniere: ECOGREEN Syed Modi International Badminton Championships 2019 (ausgetragen im November/Dezember 2019 in Indien) PERODUA Malaysia Masters 2020 (ausgetragen im Januar 2020 in Malaysia) DAIHATSU Indonesia Masters 2020 (ausgetragen im Januar 2020 in Indonesien) Princess Sirivannavari Thailand Masters 2020 (ausgetragen im Januar 2020 in Thailand) Barcelona Spain Masters 2020 (ausgetragen im Februar 2020 in Spanien) YONEX All England Open 2020 (ausgetragen im März 2020 in England) DANISA Denmark Open 2020 (ausgetragen im Oktober 2020 in Dänemark) YONEX Thailand Open 2021 (ausgetragen im Januar 2021 in Thailand) TOYOTA Thailand Open 2021 (ausgetragen im Januar 2021 in Thailand). Das Damendoppel Linda Efler/Isabel Herttrich sicherte sich das Ticket für die hochdotierte Veranstaltung als Nummer sechs der Rangliste, das Mixed Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich belegte darin sogar Platz zwei. Dabei stand die Teilnahme des Gemischten Doppels an den HSBC BWF World Tour Finals Bangkok 2020 bereits Ende vergangenen Jahres fest. Linda Efler/Isabel Herttrich hingegen erspielten sich das Ticket noch kurzfristig durch gute Leistungen bei den YONEX Thailand Open 2021 und den TOYOTA Thailand Open 2021. „Zwar hatten aus mehreren Nationen – darunter China und Japan – Spielerinnen, Spieler und Paarungen aufgrund der Corona-Pandemie letztlich keine Möglichkeit, sich für die HSBC BWF World Tour Finals Bangkok 2020 zu qualifizieren, aber das Damendoppel hat die Chance, die sich ihm dadurch bot, auch hervorragend genutzt“, sagt Martin Kranitz, der Sportdirektor des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV). Ausschlaggebend für die Qualifikation von Linda Efler/Isabel Herttrich für das Jahresabschlussturnier war insbesondere der klare Sieg über die Inderinnen Ashwini Ponnappa/Reddy N. Sikki (21:11, 21:19) in der ersten Runde der TOYOTA Thailand Open 2021. Gespielt wird in Bangkok zunächst in zwei Gruppen zu je vier Herren bzw. Damen und Paarungen nach dem Modus „jeder gegen jeden“. Diejenigen, die nach Abschluss der Vorrunde auf den Tabellenplätzen eins und zwei liegen, ziehen ins Halbfinale ein. In diesem geht es im K.-o.-System weiter. Dabei trifft in der Vorschlussrunde jeweils ein Gruppenerster auf einen Gruppenzweiten. Die Auslosung der Gruppen erfolgt am 26. Januar 2021. Beiden Paarungen des DBV ist ein Preisgeld in Höhe von 10.500,- US-Dollar garantiert: Diese Summe erhält jedes Duo, das nach Abschluss der Gruppenphase Rang vier in seiner Vorrundengruppe belegt. Für Platz drei werden bereits 19.500,- US-Dollar pro Paar ausgeschüttet, die Halbfinalteilnahme bringt einen Scheck über 30.000,- US-Dollar pro Paar mit sich. Alle Badmintonasse des DBV, die bei den HSBC BWF World Tour Finals 2020 antreten dürfen, qualifizierten sich zum ersten Mal für das prestigeträchtige Event. Seit der erstmaligen Durchführung eines Jahresabschlussturniers dieser Art – im Jahr 2008 – gelang es zuvor sechs weiteren Aktiven aus Deutschland, dafür das Ticket zu lösen: Huaiwen Xu: 2008 im Dameneinzel Nicole Grether: 2008 im Damendoppel, 2009 im Dameneinzel und im Damendoppel Juliane Schenk: 2009, 2011 und 2012 im Dameneinzel Michael Fuchs: 2014 im Mixed Birgit Overzier: 2014 im Mixed Marc Zwiebler: 2016 im Herreneinzel.
Ursprünglich sollten die HSBC BWF World Tour Finals 2020 vom 9. bis zum 13. Dezember vergangenen Jahres in Guangzhou/China ausgetragen werden. Alle Ergebnisse der HSBC BWF World Tour Finals 2020 finden sich auf der DBV-Homepage unter www.badminton.de sowie im Internet unter https://bwf.tournamentsoftware.com [Stichwort „HSBC BWF World Tour Finals 2020 (New Dates)“]. Claudia Pauli (Pressesprecherin DBV)