Erste Saisonniederlage für Beuel

muelheim-gegen-beuel-foto-marc-pastoors
Mülheim gegen Beuel. Foto: Marc Pastoors
Mit 2:5 mussten sich die Badminton-Bundesligisten des 1. BC Beuel am vergangenen Sonntag im Auswärtsspiel beim 1. BV Mülheim geschlagen geben. Beuel rutscht damit vom zweiten auf den dritten Tabellenplatz ab.
Dass es sehr schwer werden würde, in Mülheim zu punkten, darüber war sich die Beueler Erste im Vorfeld bewusst. Die Mannschaft von der Ruhr hat einen sehr breiten Kader mit vielen internationalen Spitzenspielern. Und eben diese hat sie im Spiel gegen den 1. BC Beuel eingesetzt. So konnte das Team um den Deutschen Meister Max Weißkirchen lediglich zwei Spiele gewinnen. Im 1. Herreneinzel zeigte Weißkirchen eine starke Leistung und bezwang den in der Weltrangliste vor ihm platzierten Inder Siddarath Thakur in vier Sätzen mit 11:6, 6:11, 11:8 und 11:5. Auch das 1. Herrendoppel entschied das Team aus Beuel für sich. In einer rein englischen Partie bezwangen Peter Briggs und Zach Russ die Mülheimer Tom Wolfenden und Callum Hemming in fünf spannenden Sätzen.
Alle übrigen Partien musste die Beueler Mannschaft leider abgeben. Trainer Sebastian Strödke zieht nach der Begegnung Bilanz: „Schade. Da wäre mehr drin gewesen. Wenn man die Ergebnisse der einzelnen Spiele betrachtet, sieht man, dass einer, eventuell sogar zwei Punkte möglich gewesen wären. Insbesondere Lukas Resch im 2. Herreneinzel war gegen den favorisierten Ukrainer Dmytro Zavadsky nach einer tollen Leistung ganz nah dran am Sieg. Leider hat sich am Ende im entscheidenden fünften Satz doch die Erfahrung des Ukrainers durchgesetzt. Auch das Damendoppel oder das Mixed wären durchaus zu gewinnen gewesen. Aber: Wir haben das Spiel abgehakt und fokussieren uns jetzt auf unsere nächste Begegnung.“
Und das wird wahrlich eine schwere Aufgabe für die Spieler des 1. BC Beuel: Denn kein Geringerer als der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister und aktuelle Tabellenführer – der 1. BC Bischmisheim – wird am kommenden Sonntag, 27. Oktober, um 14 Uhr zu Gast in der Beueler Erwin-Kranz-Halle sein. In Beuel freut man sich auf die Partie. Die Spitzenmannschaft aus dem Saarland wird sicher zahlreiche Fans und Zuschauer anlocken. Und wer weiß – vielleicht gelingt vor heimischer Kulisse und toller Atmosphäre sogar eine kleine Überraschung gegen den Favoriten. Joachim Resch
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail