Schlagwort: 2badmintonbundesliganord

Zwei schmerzende Niederlagen für Beuel 2

beuel-ii-in-guter-laune-foto-bc-beuel
Beuel II in guter Laune. Foto: BC Beuel

Die zweite Mannschaft des 1. BC Beuel hat zum Rückrundenauftakt in der zweiten Badminton-Bundesliga Nord zwei Niederlagen kassiert.

In der heimischen Erwin-Kranz-Halle in Bonn verlor die Mannschaft von Cheftrainer Marc Krieger am Samstag mit 2:5 gegen SG EBT Berlin und am Sonntag folgte eine 1:6-Niederlage gegen Tabellenführer TSV Trittau.

Die stark ersatzgeschwächten Beueler, die auf Moritz Rappen, Kati Holenz und Anna Mejikovskiy verzichten mussten, sind in der Tabelle damit auf Platz acht abgerutscht. Zumindest mal ein Punkt wäre am Samstag durchaus drin gewesen, aber von den insgesamt drei Spielen, die über die volle Distanz von fünf Sätzen gingen, verlor Beuel zwei. Lediglich das Brüderduo Iljo und Yaro van Delsen holte im zweiten Herrendoppel einen Punkt. Den zweiten Zähler steuerte Yaro van Delsen im zweiten Herreneinzel bei.

Gegen den Tabellenführer am Sonntag gelang den Brüdern Til und Ben Gatzsche der einzige Punkt im zweiten Herrendoppel. Sie setzten sich klar in drei Sätzen gegen Jonathan Persson und Kjell Wagener durch (11:9, 11:2, 11:5). „Vor allem am Samstag war mehr drin für uns, die Niederlage hat weh getan“, kommentierte Beuels Mannschaftsführer Luis La Rocca das Wochenende.

Henning Bock

Trittau unbezwingbar im Norden

ebt-berlin-freut-sich-ueber-zwei-siege-an-diesem-wochenende-foto-ebt
EBT Berlin freut sich über zwei Siege an diesem Wochenende. Foto: EBT

Auch nach dem 13. Spieltag der 2. Bundesliga Nord heisst der Spitzenreiter nach wie vor Trittau – auch nach einem der höchsten Tagessiege, denn in Beuel gab es einen 6:1-Erfolg für die Norddeutschen. Mit dem gleichen Ergebnis glänzte auch Refrath, die in eigener Halle gegen Schlusslicht Harkenbleck brillierten. Refrath steht nun auf Platz vier der Tabelle. Vor ihnen steht noch Wipperfeld als 2. und VfB Mülheim auf drei. Dabei gewann Mülheim das direkte Aufeinandertreffen mit 4:3. Die Konkurrenz aus Mölheim, der BV war ebenfalls heute siegreich und zwar gegen Peine mit 5:2. Den zweiten Sieg an diesem Wochenende feierte hingegen der EBT Berlin, der heute in Solingen mit 4:3 die Oberhand behielt. Einen knappen Sieg markierte ebenfalls der CfB Köln, der in eigener Halle gegen Hohenlimburg glücklich mit 4:3 das bessere Ende hatte.

Trittau dominiert weiterhin im Norden

tsv-trittau
TSV Trittau

Zum Jahresauftakt gibt Trittau in der 2. Bundesliga weiterhin den Ton an. Am 12. Spieltag gelang in Solingen in knapper 4:3-Sieg gegen Solingen. Damit führt in der Tabelle mit fünf Punkten Vorsprung vor Wipperfeld, die heute beim VfB Köln eine knapper 3_4-Niederlage hinnehmen mussten. Auf dem dritten Rang folgt der VfB Mülheim, die heute gegen Hohenlimburg einen 6:1-Erfolg und damit drei Punkte einfuhre, Noch besser punkteten der BV Mülheim, der egen Schlusslicht Harkenbleck einen 7:0-Erfolg einfuhren. Keinen guten Start in das neue Jahre erwischte Beuel, die in Berlin ein 2:5-Niederlage einstecken mussten. Profitieren konnte dadurch Refrath, die gegen Peine mit dem 6:1-Erfolg drei Zähler einmeimsten und auf Rang vier marschierten.

Max Weisskirchen ist für Beuel wieder spielbereit

max-weisskirchen-will-im-doppel-seine-verletzungspause-beenden-foto-frank-friedrich
Max Wiesskirchen will im Doppel seine Verletzungspause beenden. Foto: Frank Friedrich

Jetzt ist es amtlich: Max Weisskirchen gibt beim Auswärtsspiel des 1. BC Beuel bei der SG Schorndorf (Sonntag, 11 Uhr) zum Rückrundenauftakt in der Badminton-Bundesliga sein Debüt in schwarz-gelb.

Die mehr als sechsmonatige Leidenszeit des bis zum vergangenen Sommer besten Deutschen Einzelspielers ist damit zu Ende. Mittlerweile ist der 24-Jährige in der Einzelweltrangliste von Rang 56 auf Platz 84 abgerutscht. Ein Anriss der Achillessehne bei den letzten Weltmeisterschaften vergangenen September sorgte für eine halbjährige Zwangspause.

Nun trainiert Max Weisskirchen wieder schmerzfrei und brennt auf seinen Einsatz: „Ein halbes Jahr ohne Turnier und Wettkampf war super hart für mich. Jetzt bin ich super happy.“ Am Sonntag tritt der mehrfache Deutsche Meister freilich nur im Doppel am, weil die physische Belastung im Einzel deutlich höher ist: „Und wenn es gut läuft und ich ohne Beschwerden bin, kann ich auch noch Mixed spielen“, fiebert der gebürtige Bonner seinem Auftritt im Beueler Trikot entgegen.

Nach Abschluss der Hinrunde liegt der 1. BC Beuel auf Rang sechs, also auf einem der vorher avisierten „play off“-Plätze. Das Hinspiel gegen Schorndorf im November ging seinerzeit knapp mit 3:4 verloren. Ein Betriebsunfall, der sich laut Teammanager Thilo Mund nicht wiederholen soll: „Schorndorf hat eine solide Truppe, aber nun müssen wir die Punkte holen, Schorndorf steht in der Tabelle hinter uns und soll es auch nach diesem Spieltag tun.“

Mit im Team am Wochenende sind neben Daniel Hess noch der Engländer Zach Russ, Felix Hammes und Nachwuchsspieler Sanjeevi Padmanabhan Vasudevan. Das 18-jährige Eigengewächs soll im zweiten Herreneinzel antreten. Bei den Damen musste die eigentlich vorgesehene Clara Graversen verletzungsbedingt absagen, so dass die beiden „Dauerbrennerinnen“ im Team, Hannah Pohl und Brid Stepper die Disziplinen unter sich aufteilen.

Mit ganz großen Verletzungssorgen startet derweil die zweite Mannschaft des 1. BC Beuel in die Rückrunde in der zweiten Bundesliga Nord. Die Truppe um Mannschaftsführer Luis La Rocca hat einen Doppelspieltag in der heimischen Erwin-Kranz-Halle vor sich. Am Samstag kommt SG EBT Berlin (18 Uhr), am Sonntag ab 14 Uhr hat sich Primus TSV Trittau angekündigt. Dabei muss der Tabellenvierte ohne Sanjeevi PV, die beiden Verletzten Moritz Rappen und Kati Holenz auskommen, ein Fragzeichen steht zudem hinter dem Einsatz von Til Gatzsche. Sollte dieser auch noch ausfallen, würde wohl Daniel Stratenko die Mannschaft um La Rocca, Lennart Konder, die Brüder Yaro und Iljo van Delsen, Vanessa Aslan-Seele und Anna Mejikovskiy verstärken, am Sonntag steht zudem Ben Gatzsche zur Verfügung. „Angesichts dieser Problematik werden wir wohl kaum das Hinrundenergebnis wiederholen, als wir Trittau die erste Saisonniederlage beibrachten“, erklärt La Rocca.

Henning Bock

Trittau verliert wieder – wenn auch knapp

trittau-verlor-zum-zweiten-male-foto-trittau
Trittau verlor zum zweiten Male. Foto: Trittau

Am 11. Spieltag der 2. Bundesliga Nord – dem letzten in diesem Jahr – verliert Spitzenreiter Trittau erneut. Heute gegen Solingen nur knapp mit 3:4. Trotzdem bleiben die Norddeutschen weiterhin Spitzenreiter. Besser machte es da die Reserve von Wipperfeld, die CfB Köln mit 4:3 besiegte und nun auf Platz zwei der Tabelle steht. Sie verdrängten den VfB Mülheim, der in Hohenlimburg mit 2:5 verlor. Auf Platz vier folgt Beuel, die in Berlin mit 5:2 die Oberhand behielten. Verbessern konnte sich auch der BV Mülheim, die beim Tabellen-Schlusslicht Herkenbleck beim 7:0 drei Punkte einheimsen konnten. Noch in der Gefahrenzone des Abstieges, konnte Peine gegen Refrath jedoch beim 4:3-Erfolge wichtige Punkte auf ihre Konto gutschreiben.

2. BL Nord 2022-2023

Pos.MannschaftTabelle 1. BundesligaSpieleSiegeNiederlagenPunkte
111311230
2VfB Mü3139424
3Wipper22139424
44136720
5cfb Köln6137618
65139418
7EBT Berlin7137617
8Hohenlimurg10137616
9Solingen9135816
108137616
11Peine111331012
12Harkenbleck12130132
1300000
1400000

Beuel muss einige Stammspieler für dieses Wochenende erstetzen

beuels-teammanager-thilo-mund-muss-am-wochenende-improvisieren-foto-bc-beuel
Beuels Teammanger Thilo Mund muss am Wochenende improvisieren. Foto: BC Beuel

Mit „Jugend forscht“ könnte das Wochenende für den Badminton-Bundesligisten 1. BC Beuel treffend beschrieben werden. Thilo Mund holte sich unter der Woche zahlreiche Absagen seiner Stammspieler ab und so machte der Teammanager des 1. BC Beuel aus der Not eine Tugend. Nach Absprache mit Cheftrainer Marc Krieger entschloss man sich dazu, bei den beiden Heimspielen gegen SC Union Lüdinghausen (Samstag, 10. Dezember, 18 Uhr) und den amtierenden Deutschen Meister 1. BC Wipperfeld (Sonntag, 11. Dezember, 14 Uhr) fast ausschließlich auf Eigengewächse zu setzen. Ausgetragen werden die letzten Spiele des Jahres in der Erwin-Kranz-Halle in Beuel.

Die Vielzahl an Absagen hatte es dieses Mal in sich. Allen voran schmerzt den Club, dass die Premiere von Max Weißkirchen weiter auf sich warten lässt. Der Deutsche Nationalspieler befindet sich nach seinen Achillessehnenproblemen noch im Aufbautraining und hat, anders als im November angenommen, noch keine Freigabe von den Bundestrainern für einen Wettkampf erhalten. „Alle müssen sich weiter in Geduld üben, das ist sehr schade, aber wir hoffen dann auf den Januar als Premiere für Max“, erklärt Mund. Clara Graversen befindet sich derweil nach ihrem Überraschungserfolg bei den „Welsh open“, mit dem Finalsieg im Mixed über das Spitzenduo Mark Lamsfuß/Isabell Lohau, mit der dänischen Nationalmannschaft in einem Trainingslager in Asien. Da auch Brid Stepper am Samstag nicht mit an Bord ist, steht Hannah Jaenichen vor ihrem Erstligadebüt. Die Nachwuchsspielerin hat als echtes „Beueler Mädchen“ alle Stationen der Beueler Badminton Akademie (BABB) durchlaufen und ist normalerweise in Team drei in der Regionalliga aktiv. Sie wird am Samstag gemeinsam mit Hannah Pohl im Damendoppel spielen und entweder im Mixed oder im Einzel weitere Erfahrung sammeln können.

Auch zahlreiche andere Spieler sind am Wochenende nicht mit dabei. So fallen mit Harry Huang, Zach Russ, Sam Smith und Matthew Clare alle Engländer wegen den nationalen Meisterschaften in England aus. Vom Stammteam bei den Herren dabei sind mit Felix Hammes und Daniel Hess lediglich zwei Spieler, der Brasilianer Weltklassespieler Ygor Coelho ist demnach der einzige nicht-Beueler im Team. Daher werden Luis La Rocca und Sanjeevi Padmanabhan Vasudevan aus Team zwei aushelfen. „Das ist eine richtig coole Truppe, praktisch alles Eigengewächse, das wird den Zuschauern Spaß machen“, hofft Mund. Mit Punkten gegen die beiden Spitzenteams aus Lüdinghausen und Wipperfeld ist derweil nicht zu rechnen. Der Tabellendritte Lüdinghausen musste zwar vor der Saison zahlreiche Stammspieler ziehen lassen, hat den Kader jedoch mit ausgezeichneten Niederländern aufgefüllt, was derzeit zu Rang drei reicht. Noch dicker kommt es am Sonntag gegen Wipperfeld. Der amtierende Deutsche Badmintonmeister wird wegen seiner großen Finanzkraft oft und gerne mit den Fußballern von Bayern München verglichen. Alleine schon bei den Herren verfügt Wipperfeld mit Mark Lamsfuß, Jones Jansen und Marvin Seidel über ausgezeichnete Stars und auch bei den Damen ist der Tabellenführer nicht minder schlecht besetzt. „Die Prognose lautet ganz klar null Punkte für uns, alles andere wäre schon eine Riesenüberraschung“, prophezeit Mund.

Derweil hat die zweite Mannschaft des 1. BC Beuel in der zweiten Bundesliga Nord ein Reisewochenende vor sich. Am Samstag geht´s zum TSV Trittau in den hohen Norden (15 Uhr) und am Sonntag gastiert der Tabellenvierte bei SG EBT Berlin (12 Uhr). Da auch in der Reserve den eigenen Nachwuchsspielern mehr Spielzeit gegeben werden soll, hatte Mannschaftsführer Luis La Rocca ohnehin nicht mit einem Einsatz geplant. Für ihn und Sanjeevi PV rücken nun Ben Gatzsche und Daniel Stratenko aus der dritten Mannschaft in den Kader. Darüber hinaus werden Lennart Konder, Moritz Rappen, Adam Pringle, Anna Mejikovskiy sowie Vanessa Aslan-Seele spielen. Noch nicht sicher ist, ob der erkältete Til Gatzsche spielen kann.

Henning Bock

Wer bekommt die Lederhosn ausgezogen?

heimspiel-von-jena-gegen-zweo-bayern
Heimspiel von Jena gegen zwei Bayern

Am kommenden Wochenende sind unsere erwachsenen Athletinnen und Athleten in der zweiten Bundesliga gefragt. Es wird sehr zünftig, da wir sowohl Samstag als auch Sonntag Besuch aus Bayern bekommen.

Und ganz nach dem Motto: “SO JUNG KEMA NIMMA ZAM!“ möchten wir Sie herzlich zu beiden Heimspielen einladen:

Samstag 17:00 Uhr JENA vs. TSV MÜNCHEN 2
Sonntag 11:00 Uhr JENA vs. TUS Geretsried (München)
Ort: Sportschule Jena | Spielhalle | Wöllnitzer Str. 40 | 07749 Jena

Das Team um Kapitän Lennart Notni ist seit vier Spielen ungeschlagen und aktuell auf Platz fünf in der Tabelle. Wir möchten betonen, dass wir gegen die bayrischen Teams wieder mit sehr vielen knappen „SPUIN“ rechnen.

Die Münchner sind mit elf Punkten nur wenige Plätze hinter uns, Geretsried rangiert aktuell mit zwei Punkten vor uns auf Platz vier.

Für Spannung ist damit gesorgt und wir freuen uns selbstverständlich über Unterstützung zur Zementierung des Heimvorteils durch unsere Partner und Fans.

Für eine Anmeldung zu den Spielen von Medienvertreter oder Sponsoren, reicht wie immer eine kurze Mail an: marketing@badminton-jena.de

Wir freuen uns auf Sie/Euch zum Heimspiel in der zweiten Badminton-Bundesliga!

Trittau unbeirrbar weiter auf Meisterkurs

trittau-auf-meisterkurs-foto-trittau
Trittau auf Meisterkurs. Foto: Trittau

Auch am neunten Spieltag in der 2. Bundesliga Nord ist Trittau das Maß aller Dinge. Am heutigen Tag überraschte Peine, die beim Tabellenletzten Harkenbleck das höchste Tagesergebnis mit 7:0 erzielten und nun auf Platz zehn der Tabelle stehen. Währenddessen gewann Trittau in gewohnter Weise in Berlin mit 5:2. Auch die Reserve von Wipperfeld zeigte sich stark und siegte in Hohenlimburg mit 5:2.

2. BL Nord 2022-2023

Pos.MannschaftTabelle 1. BundesligaSpieleSiegeNiederlagenPunkte
111311230
2VfB Mü3139424
3Wipper22139424
44136720
5cfb Köln6137618
65139418
7EBT Berlin7137617
8Hohenlimurg10137616
9Solingen9135816
108137616
11Peine111331012
12Harkenbleck12130132
1300000
1400000

Beuel II siegt in Solingen und steigt in der Tabelle

beuel-ii-ueberraschte-mit-einem-sieg-in-solingen-foto-bc-beuel
Beuel II überraschte mit einem Sieg in Solingen. Foto: BC Beuel

Am neunten Spieltag der 2. Bundesliga Nord gab es am heutigen Samstag insgesamt drei Spielaustragungen. GW Mülheim überzeugte dabei gegen CfB Köln mit einem 6:1-Erfolg und drei weiteren Punkten auf dem Konto. Beuel 2 überraschte mit einem 4:3-Sieg in Solingen und steigt in der Tabelle um einen Platz. Refrath II muss in eigener Halle eine 3:4-Niederlage gegen den BV Mülheim hinnehmen.

Beuel unterliegt Schorndorf knapp in eigener Halle

Am siebten Spieltag in der 1. Bundesliga gab es am heutigen Samstag nur ein Spiel. Dabei gelang es Schorndorf Beuel in eigener Halle mit 4:3 zu besiegen. In der Tabelle gibt es danach keine Änderung. Morgen werden die restlichen Spiele des siebten Spieltages ausgetragen.

1. BL 2022-2023

Pos.MannschaftTabelle 1. BundesligaSpieleSiegeNiederlagenPunkteSpieleSätzeDifferenz
1Dortelweil210912452180
2110912456140
3310732146240
4510551536350
5410641536290
6610461229540
7710461132370
8SG Schorndorf91037926460
981037726440
10101001005650
11SV Funball Dortelweil00000000
beuel-1-musste-sich-gegen-schorn-geschlagen-geben-foto-bc-beuel
Beuel I musste sich gegen Schorndorf geschlagen geben. Foto: BC Beuel