Schlagwort: bcoffenburg

Offenburg belohnt sich für starke Saison mit dem Aufstieg

erstliaaufsteiger-bc-offenburg-foto-bc-offenburg
Erstligaaufsteiger BC Offenburg. Foto: BC Offenburg


Am vergangenen Wochenende empfing die 1. Mannschaft des BCO Saarbrückenn-Bischmisheim 2 und den SV Fischbach in der heimischen Nordwesthalle in Offenburg. Diese beiden letzten Saisonspiele bildeten Offenburgs letzte Möglichkeit, die drei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Hofheim wettzumachen und sich die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd zu sichern. 


Mit Siegen in allen drei Doppeldisziplinen legte das Offennburger Team einen Auftakt nach Maß vor. Unter drei generelll starken Spielen der Offenburger stach hierbei das 1. Herrendoppel hervor, in welchem es Jonas und Lukas Burger gelang, den langjährigen Nationnalspieler Marcel Reuter sowie denn Weltranglisten-Spieler Alen Roj in drei knappen Sätzen zu bezwinngenn. Doch auch die Ergebnnisse des 2. Herrenndoppels und des Damendoppels sind eine besondere Erwähnung wert. Die beiden Disziplinen zählten in den vergangenen Jahren nicht immer zu den stärkeren des Offenburger Teams, entwickelten sich in der abgelafenen Saison aber zusehends zu sehr soliden Punktelieferanten. 


Durch einen umkämpften Fünfsatzsieg in einem hochklassigen 1. Herreneinzel konnte Karl Kert den Offenburgern den wichtigen vierten Spielpunkt und den damit verbundenen Gesamtsieg sichern.

Nachdem auch Lena Reder ihr Einnzel gewann, lag beim Stand von 5:0 gar ein Dreipukte-Sieg für die Offenburger über die Tabellendritten aus Bischmisheim in der Luft. Nachdem das erfahrene Mixed der Bischmisheimer für den den ersten Spielpunkt der Saarländer gesorgt hatte, kam es für Offennburg im 2. Herrenneinnzel auf Teamkapitän Lukas Burger an. Nachdem dieser im ersten Satz noch durch sein variantenreiches Angriffsspiel erfolgreich war, musste er im Verlaf der Partie die konditionelle nd Laufstärke seines Gegners Scheller anerkennen und sich in 4 Sätzen geschlagen geben. Somit konnte der BCO, dank der zeitgleichen 3:4-Niederlage der Hofheimer, am Samstag bereits einen Punkt af das Spitzenteam gutmachen. 


Der Start in die Sonntagspartie gegen den Tabellenvorletzten Fischbach gelang ebenfalls durch Siege sowohl im 1. Herrendoppel als auch im Damendoppel, allerdings mussten die Burger-Zwillinge hierbei Nervenstärke und Drchhaltevermmögen beweisen, bevor sie ihre Gegner in der Verlängerung des fünften Satzes schließlich bezwangen. Im zweiten Doppel hingegen mussten sich Karl Kert und Andreas Müller ihren Gegnern Adam / Eckerlin in 5 knappen Sätzen geschlagen geben. Dies störte die Offenburger jedoch nur geringfügig in ihrem Spielfluss, da sowohl Karl Kert als auch Lena Reder ihre Einzel gewannen und somit den erneuten Sieg beim Zwischenstand von 4:1 sicherten. Nachhdem Lukas Brger und Senja Töpfer ihr Mixed gewonnen hatten, wäre erneut ein 3-Punkte-Erfolg möglich gewesen. Tim Armbrüster im zweiten Herreneinzel msste sich jedoch dem stark aufgelegten David Eckerlin geschlagen geben, sodass es beim 5:2 aus Offenburger Sicht blieb.


Da der TV Hofheim sein Sonntagsspiel ebenfalls gewann, schaffte das Offenburger Team trotz einer beeindruckenden Serie von sieben Siege in Serie nicht mehr den Sprung af den ersten Platz. Da sich das junge Team des TV Hofheim allerdings gegen einen Aufstieg in die 1. Bundesliga entschieden hatte, um den höheren finanziellen Aufwand ebenso zu vermeiden wie die noch einmal deutlich stärkeren Gegner der 1. Bundesliga, dürfen die Offenburger als Zweitplatzierte der 2. Bundesliga Süd nun aufsteigen.

Dies ist die Belohnung einer bärenstarken Saison der Offenburger, in welchher es ihnen unter anderem gelungen war, den Meister Hofheim zweimal zu schlagen. Neben herausragenden Einzelkönnern wie Karl Kert im 1. Herreneinzel, Lena Reder im Dameneinzel oder den Burger-Zwillingen im 1. Herrendoppel, die in ihren Disziplinen allesamt zu den stärksten der 2. Bundesliga gehörten, ist der Teamgeist der jungen Mannschaft als Fundament für ihren Erfolg zu betrachten. Im gemeinsamen Training weit vor Saisonstart konnte die Manschaft die Basis schaffen um auch in den bereits erwähnten schwierigeren Disziplinen erfolgreich zu sein. Darüber hinaus sorgte die gute Atmosphäre und der Rückhalt in dem ausgeglichhen besetzten Kader dafür, dass die oft wichtige Rotation reibungslos gelang. Ein weitere Faktor waren mit Sicherheit die zahlreichhen Fans der Offenburger, die in der Nordwesthalle stets für einen echten Heimvorteil gesorgt hatten, sowie die zahlreichen Helfer aus dem Vereinsumfeld, die einen reibungslosen Ablauf der Spieltage überhaupt erst ermöglichten. Stellvertretend seien hier Conny und Jürgenn Burger gennannt, die der Mannnschaft in unzähligen Bereichen behilflichh waren in mmannigfaltiger Hinsicht zur Seite standen.


Mit dieser Aufstellung im und um das Team blickt der BCO dem Abenteuer 1. Bundesliga vorfreudig entgegen. Davor gilt es jedoch, den Aufstieg gebührend  feiern.  

Jürgen Burger

2. Bundesliga Süd 2021/2022

Pos.MannschaftSpieleSiegeNiederlagenPunkteSpieleSätze
1221754610648
2221754410153
322157419658
4Bischmisheim22175399361
522139378965
6Dortelweil22148358569
7Geretsried22139318074
822814256886
9Schwan227151952102
10Leopoldshafen22418166094
11Fischbach224181450104
12Neuhofen22319944110

Offenburg ist Tabellenführer

derby-sieger-und-tabellefuehrer-in-offenburg-foto-privat

Derby-Sieger und Tabellenführer Jubel in Offenburg. Foto: privat
Der Badmintonclub Offenburg (BCO) in Eggenstein holt in einem packenden Derby mit dem 6:1-Sieg drei Punkte und zieht am Ligaprimus Bischmisheim vorbei an die Tabellenspitze
Die Offenburger legten im ersten Herrendoppel mit voller Wucht los und errangen in drei Sätzen den ersten Punkt und damit das Signal das Derby unbedingt gewinnen zu wollen. Bei den Damen konnten sich allerdings in einem starken und sehenswerten Damendoppel die Gastgeber durchsetzen. Ein erster Knackpunkt war dann der Sieg der Ortenauer im 2. Herrendoppel. Andreas Müller und Johannes Discher mussten alles in die Waagschale werfen, konnten aber am Ende dank ihres variableren Spiels die verdiente Führung erspielen. Die Siegesserie setze Lena Reder im Dameneinzel fort. Sie musste zwar gegen die gut aufgelegte Lea Schirmer den ersten Satz abgeben, kam dann aber immer besser ins Spiel und holte den dritten Punkt. Die Vorentscheidung fiel dann im Mixed. Jonas Burger und Paloma Wich kauften der nordbadischen Paarung den Schneid ab und sicherten in 4 Sätzen den Siegpunkt für den BCO. In den zwei ausstehenden Herreneinzel gelang es dann sowohl Andreas Müller als auch Lukas Burger mit starken spielerischen Leistungen auch die letzten beiden Punkte zum nächsten Drei-Punkte-Sieg für die Offenburger einzufahrenden.
Damit geht der BCO aus einem Match, welches spielerisch enger war, als es der Endstand vermuten lässt, allerdings auch als verdienter Derby-Sieger hervor und spielt sich an Ligaprimus Bischmisheim 2 an die Tabellenspitze der vorbei. Jürgen Burger

Offenburg erneut mit starken Auftritten

andreas-mueller-der-sich-am-sonntag-in-starker-form-praesentierte-foto-jochen-berger
Andreas Müller, der sich am Sonntag in starker Form präsentierte Foto: Jochen Berger
Auch in den Partien gegen die zwei bayrischen Teams aus Neuhausen-Nymphenburg und Geretsried liefert das Bundesligateam des Badmintonclub Offenburg BCO) eine Topleistung ab, gewinnt beide Partien, holt fünf Punkte und verteidigt erfolgreich den zweiten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga Süd
Zum Auftakt gegen die Münchener brillierten Jonas und Lukas Burger im ersten. Herrendoppel mit hohem Tempo und überragenden Abschlussaktionen und holten sich den ersten Satz mit 11:0. Auch wenn die Neuhausener sich in den Folgesätzen etwas freispielen konnten, fuhren die Offenburger Zwillinge einen ungefährdeten ersten Punkt ein, den die Gäste allerdings mit ihrem Sieg im Damendoppel egalisieren konnten. Eine fast schon dramatische Partie lieferten sich Karl Kert und Johannes Discher im zweiten Herrendoppel mit den Bayern. Über die volle Distanz von fünf Sätzen boten beide Paarungen den Zuschauer ein spannungsgeladenes Match mit engen und souveränen Satzgewinnen. Das bessere Ende hatten dann trotz anfänglichem Rückstand im Entscheidungssatz die Offenburger für sich. Im Dameneinzel musste Lena Reder sich im ersten Satz geschlagen geben, kam dann aber immer besser ins Spiel und erspielte den dritten Punkt für den BCO. Den Siegpunkt holte das gemischte Doppel. Erster Satz in der Verlängerung gewonnen, 2. Satz souverän nach Hause geholt um dann im dritten Satz die Nerven der Zuschauer wiederum bis in die Verlängerung zu strapazieren und mit 14:12 den erlösenden 4. Punkt einzufahren. Im ersten Herreneinzel boten Karl Kert und der Neuhausener Justin Seibel ein absolut sehenswertes Match mit starken Angriffs- und Abwehraktionen. Kert gewann das Spiel aber in vier Sätzen, genauso wie Lukas Burger, der im 2. Herreneinzel das 6:1 festmachte und seinem Team damit drei Siegpunkte sicherte.
In der Sonntagspartie gegen den TuS Geretsried kamen die Offenburger im ersten Herrendopple etwas schwerer ins Spiel gaben den ersten Satz ab und mussten erst die richtige spielerische Lösung zum Vier-Satz-Sieg finden. Im Damendoppel konnten Paloma Wich und Lena Reder zwar den dritten Satz für sich entscheiden mussten dann aber den Punkt an die Gäste abgeben. Gut ins Spiel fanden Andreas Müller und Karl Kert im zweiten Doppel nach dem ersten gewonnenen Satz und holten sich den Punkt in drei Sätzen. Die Geretsrieder glichen mit dem Dameneinzel in welchem sie die amtierende deutscher Meisterin U22 aufbieten konnten, allerdings wiederum aus. Nun stand die Partie auf des Messers Schneide und das zweite Herreneinzel würde ein wichtiger Knackpunkt im weiteren Verlauf sein. Andreas Müller zeigte in dem Match eine absolut starke Leistung mit raffiniertem Aufbauspiel und starken Angriffsschlägen.  Die hohe Laufbereitschaft konnte auch nicht durch seine kurz wieder aufgetretene Fußverletzung gebremst werden und so ging der BCO durch seinen Sieg mit 3:2 in Führung.
Die Entscheidung der Partie fiel zum zweiten Mal an diesem Wochenende im gemischten Doppel. Allerdings war auch dieses Spiel nichts für schwache Nerven. Den ersten Satz gewannen die Offenburger hauchdünn in der Verlängerung. Die nächsten beiden gaben Burger/Wich deutlich an die Geretsrieder ab. Die Sätze vier und fünf gingen immer wieder hin und her, allerdings konnte sich die BCOler dann etwas freispielen und holten den wichtigen vierten Punkt. Im ersten Herreneinzel konnte sich Karl Kert wieder enorm stark gegen den gutaufgelegten Feibicke durchsetzen und machte den 5:2-Sieg für den BCO perfekt. Mit fünf Punkten Ausbeute aus den beiden Heimspielen liegen die Offenburger punktgleich mit dem Tabellenführer Bischmisheim weiterhin auf einem starken zweiten Platz und gehen mit einer guten Ausgangssituation in den kommenden drei Auswärtsspiel der Hinrunde. Jürgen Burger

Hält die Erfolgsserie bei Offenburg?

zeigte-in-den-vergangenen-spielen-starke-leistungen-lena-reder-foto-jochen-berger

Zeigte in den vergangenen Spielen starke Leistungen: Lena Reder. Foto: Jochen Berger
Die Offenburger wollen auch am kommenden Heimspielwochenende punkten und sich weiter von der Abstiegszone absetzen. Mit 12 Punkten rangiert der Badmintonclub Offenburg (BCO) aktuell auf Platz zwei der 2. Bundesliga Süd. Für die Ortenauer eine noch etwas ungewohnte Situation, die aber mit erfolgreichen Matches am Wochenende in heimischer Halle weiter ausbauen will.
Es ist das Wochenende der bayrischen Gegner. Am Samstag gastiert die Reservemannschaft des Erstligisten Neuhausen-Nymphenburg in der Sporthalle Nordwest. Am Sonntag gibt dann der wiederaufgestiegene TuS Geretsried seine Visitenkarte inn Offenburg ab. Bei beiden Teams darf man gespannt sein, mit wlechem Kader die Teams anreisen, die Ranglisten geben z.B. bei Geretsried den ehem. Nationalspieler Oliver Roth her, der allerdings bis dato nur bei den Heimspielen der Bayern eingesetzt wurde. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation dürften aber beide Teams offensiv antreten, um Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln, der auch für die Offenburger trotz der starken Platzierung bei weitem noch nicht in trockenen Tücher ist. “Die bisherigen Spiel haben gezeigt, wie eng es in der Liga zugeht, wir haben sechs Punkte Vorsprung vor den Gegnern, die aber bei Drei-Punkte-Siegen sehr schnell dahingeschmolzen sein können und auch wenn es mittlerweile 12 Teams in der Liga sind, können ein oder zwei Ausrutscher die Tabelle auf den Kopf stellen” schätzt Mannschaftsführer Lukas Burger die Situuation ein. Beim BCO sind aber alle an Bord und bereit auch in den anstehenden Heimspielen, die bisherige Erfolgsserie fortzusetzen.
Wie gehabt sind Zuschauer, nach altuellem Stand, unter Beachtung der 3-G-Regel zugelassen, wobei der BCO auf die Regelungen gemäß der eventuell ausgerufenen Warnstufe in Baden-Württemberg hinweist. Die Spiele:
Am Samstag, den 30.10.2021  15.30 Uhr BC Offenburg – TSV Neuhausen-Nymphenburg 2
Am Sonntag, den 31.10.2021 11.30 Uhr BC Offenburg – TuS Geretsried
Beide Spiele finden in der Sporthalle Nordwest, Otto-Hahn-Straße 13 in Offenburg statt
Für den Zutritt gelten die 3-G-Regeln, Besuchererfassung und Maskenpflicht. Jürgen Burger

Offenburg setzt Erfolgsserie in der 2. Liga fort

lukas-burger-der-alle-seine-vier-spiele-gewann-und-damit-entscheidenden-anteil-an-beiden-siegen-hatte-foto-sven-heise

Lukas Burger, der alle seine vier Spiele für gewann und damit entscheidenden Anteil an beiden Siegen hatte. Foto: Sven Heise
Mit zwei Siegen punktet der Badmintonclub Offenburg (BCO) auch in den Topspielen des Wochenendes. In zwei spannenden Begegnungen setzen sich die BCOler gegen die Verfolger Hofheim und Remagen mit einer starken Teamleistung durch und verbuchen erneut vier Punkte
Samstags ging es in die Partie gegen den TV Hofheim.Zum Auftakt der Begegnung hatten die Offenburger im Damendoppel der erwartet starken Hofheimer Paarung wenig entgegenzusetzen und mussten sich geschlagen geben. Im ersten Herrendoppel kam es zum Brüderduell Grieser/Grieser gegen Burger/Burger, die Zwillinge des BCO starten konzentriert mit zwei Satzgewinnen, leisteten sich dann im 3. Satz eine Konzentrationsschwäche, machten aber im 4. Satz den Sack, deutlich, zum 1:1-Ausgleich zu.
Müller und Kert konnten ihre Aufgabe im 2. Herrendoppel ebenfalls lösen und gewannen ohne größere Probleme in 3 Sätzen.
Parallel lieferte sich Lena Reder gegen die erfahrene Annika Dörr ein heißes Match  bei dem sie den ersten Satz für sich entschied, den zweiten knapp verlor, dann aber die Hessin in den Sätzen 3 und 4 zur Offenburger 3:1-Führung niederrang.
Im Mixed fanden die BCOler kaum ins Spiel und standen nicht gut in der Defensive, daher ging der Punkt deutlich an die Hofheimer.
Somit mussten die beiden Herreneinzel über Sieg oder Niederlage entscheiden. Sowohl Karl Kert als auch Lukas Burger zeigten einen starken Auftritt mit viel Selbstbewusstsein und konnten in jeweils drei Sätzen die Punkte 4 und 5 für die Ortenauer holen, und damit die zwei Siegpunkte sichern. In der Sonntagspartie in Remagen starteten Jonas und Lukas Burger im ersten Herrendoppel souverän und holten in drei Sätzen den ersten Punkt. Bei den Damen lieferten sich Paloma Wich und Lena Reder mit den Rheinländern einen 5-Satz-Krimi, den die Offenburgerinnen knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz gewann.
Ebenfalls stark ins Match starteten Kert und Müller, die Satz eins und Satz zwei klar gewannen. Dann kam die Remagener aber deutlich besser ins Spiel und bogen die Partie in den nächsten drei Sätzen tatsächlich noch zum Anschlusspunkt für die Gastgeber um. Parallel dazu startete dann das zweite Herreneinzel, in dem Lukas Burger sich im ersten Satz enorm schwer tat und diesen auch klar abgeben musste. Die Sätze zwei und drei waren eng umkämpft aber jeweils mit dem besseren Ende für den BCOler. Im vierten Satz hatte Burger den Widerstand gebrochen und holte klar mit 11:3 den dritten Punkt für den BCO. Im Dameneinzel zeigte Lena Reder wieder eine starke Leistung, zeigte in den zwei engen Sätzen gute Nerven und sicheres Spiel und holte mit ihrem Dreisatzsieg den Siegpunkt für die Offenburger. Mit überragendem Spiel konnte Karl Kert klar im 1. Herreneinzel in drei Sätzen sogar den 5. Punkt holen und die Chance auf den nächsten 3-Punkte-Sieg herausspielen. Im abschließenden Mixed konnten die BCOler allerdings nur einen Satzgewinn für sich verbuchen und die Gastgeber sicherten sich diesen letzten Punkt.
Mit diesen zwei 5:2-Siegen gegen die direkten Verfolger konnten die Ortenauer mit vier Punkten im Gepäck und dem verteidigten 2. Tabellenplatz mehr als zufrieden die Heimreise vom Topspielwochenende antreten. Bereits am kommenden Wochenende geht es zuhause in der Nordwesthalle in Offenburg mit den Spielen gegen den TSV-Neuhausen-Nymphenburg und den TuS Geretsried weiter in der Badminton-Bundesliga. Jürgen Burger

Offenburger treten in zwei schwierigen Partien an

laboriert-aktuell-noch-an-einer-erkaeltung-will-am-wochenende-aber-mit-dabei-sein-foto-jochen-bergerjonas-burger-

Laboriert aktuell noch an einer Erkältung, will am Wochenende aber mit dabei sein. Jonas Burger.Foto: Jochen Berger
Nach dem aktuellen Tabellenstand sind es die Topspiele des Wochenendes in der 2. Bundesliga Süd. Der Badmintonclub Offenburg (BCO) tritt, als Tabellenzweiter zuerst beim Dritten TV Hofheim und am nächsten Tag direkt beim Vierten BC Remagen an. Eine Konstellation, die man so vor der Saison nicht unbedinget vermutet hätte, aber alle drei Teams sind gut in die Saison gestartet und konnten in den bisherigen Partien entsprechend Punkte holen. “Natürlich ist die Frage, ob wir Drei am Ende der Saison auch noch in diesen Toprängen zu finden sind,” merkt Teammanager Jürgen Burger an, “aber bisher haben wir, wie die anderen, gute Leistungen gezeigt und die Punkte verdient eingesammelt. Auch unabhängig von den Platzierungen waren die Spiele gegen Hofheim und Remagen im sehr starke, enge und spannende Begegnungen auf die wir uns freuen.”
Bei beiden Partien trifft der BCO auf Gegner, die mit einem kompakten Kader antreten. Speziell auf Damenseite können die Hessen, aber auch die Rheinländer eine der stärksten Aufstellungen der Liga bieten. Bis dato konnten die Ortenauer in allen Aufeinandertreffen Punkte mitnehmen, aber in der recht engen Liga und insbesondere in diesem beiden Matches, wird die Tagesform und der punktgenaue Leistungsabruf entscheidend sein, wenn auch diese Mal Zählbares im Gepäck sein soll. Jürgen Burger

Offenburg holt erneut vier Punkte

lena-reder-die-mit-ihrem-einzel-zwei-wichtige-punkte-fuer-den-bco-holte-foto-jochen-berger

Lena Reder, die mit ihren Einzel zwei wichtige Punkte für den BCO holte. Foto: Jochen Berger
In einer gelungenen Heimspielpremiere schafft der Badmintonclub Offenburg (BCO) erneut ein Drei-Punkte-Sieg und ergattert mit einer 3:4-Niederlage noch einen Bonuspunkt
Ohne Mannschaftskapitän Lukas Burger, der privat verhindert war mussten die Offenburger in die wichtige Begegnung gegen den TuS Neuhofen. Eine Schocksekunde erlebten die BCOler als Karl Kert beim Einspielen zum Doppel kurz umknickte. Es ging für ihn aber weiter und die Gastgeber starteten trotzdem eindrucksvoll in die Bundesligapartie, in der alle 3 Doppel in 3 Sätzen gewonnen werden konnten, wobei das Ergebnis eindeutiger aussieht, als der tatsächliche Spielverlauf in den von hohem Tempo geprägten Spielen war. Mit der 3:0-Führung im Rücken sicherte Hannes Discher im 2. Herreneinzel mit dem 4. Punkt schon mal die 2 Siegpunkte. Im ersten Herreneinzel konnte Karl Kert seinen lädierten Fuß nicht kompensieren und musste sich in 4. Sätzen geschlagen geben, so dass die Neuhofener die Chance auf den Bonuspunkt wahrten. Die Hoffnung konnte das Offenburger Mixed aber in 3 Sätzen zunichtemachen und auf einmal war sogar der zweite 3-Punkte-Sieg in dieser Saison denkbar. Im abschließenden Einzel zeigte Lena Reder eine nervenstarke Topleistung und holte mit ihrem Sieg den 6. Punkt für die Badener und sicherte damit den 3-Punkte-Sieg.
Am Sonntag stand dann der TuS Schwanheim auf dem Spielplan. Aufgrund der Verletzung von Kert musste die Offenburger die Aufstellung umwerfen und aktivierten kurzfristig den Badenligaspieler Tim Armbrüster. Im Damendoppel zeigten Lena Reder und Paloma Wich gegen die mit Johanne Golszewski angetretenen Hessen ein gutes Spiel, konnten auch den 3. Satz für sich entscheiden, in Summe unterliefen den beiden aber im Abschluss zu viele Fehler, so dass die Gäste in Führung gingen. Johannes Discher und Jonas Burger konnten im 1. Herrendoppel in vor Sätzen den Ausgleich erkämpfen. In einem hochspannenden 2. Doppel erkämpften Tim Armbrüster und Andreas Müller in 5 Sätzen den 2. Punkt für Offenburg und anschließend hatte Lena Reder auch heute das Dameneinzel fest im Griff und sorgte mit ihrem 3-Satz-Sieg für die 3:1-Führung. Wer den TuS Schwanheim jetzt bereits abschrieb, sah sich getäuscht. Im Mixed und im 2. Herreneinzel kämpften sich die Gäste in jeweils 4 Sätzen zurück in die Partie und glichen zum 3:3 aus. Somit musste das 1. Herreneinzel über Sieg und Niederlage entscheiden. Hier erlebten die BCOler die zweite Schrecksekunde an diesem Wochenende, als Andreas Müller am Ende des zweiten Satzes bei einem tiefen Ausfallschritt den Oberschenkelmuskel überstreckte. Im dritten Satz versuchte Müller noch alles, aber gegen den clever aufspielen Schwanheimer Engel, war mit dem Handicap nichts mehr zu holen. Die Offenburger verloren damit mit 3:4, ergattern sich aber mit dieser knappen Niederlage den wichtigen Bonuspunkt.
Mit dem erneuten Vier-Punkte Wochenende können die Badener aber sehr zufrieden sein und setzen sich mit dem aktuellen 2. Tabellenplatz erstmal von den abstiegsrängen weiterhin ab. Jürgen Burger

Die Offenburger empfangen Neuhofen und Schwanheim

paloma-wich-will-im-heimspielauftakt-mit-ihrem-team-punkten-foto-jochen-berger

Paloma Wich will im Heimspielauftakt mit ihrem Team punkten. Foto: Jochen Berger
Nach fast einem Jahr coronabedingter Abstinenz präsentiert der Badmintonclub Offenburg (BCO)  wieder Bundesliga-Badminton in Offenburg. Die Offenburger sind mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen gut in die Saison gestartet und wollen diesen Schwung in die ersten Heimspiele der Saison mitnehmen.
Am Wochenende kommt es dann  zum ersten Aufeindandertreffen mit dem TuS Neuhofen und dem TuS Schwanheim. Zwei Teams, die in der letzten Saison als Aufsteiger zum ersten mal Bundesligaluft schnupperten, es aber durch den Saisonabbruch zu keiner Begegnung mit den Offenburgern kam. Die Pfälzer und die Hessen gehören zu den Teams gegenüber welchen sich die Badener auf alle Fälle, im Kampf um den Klassenerhalt, durch- und absetzen wollen. Allerdings zeigte das erste Spieltagswochenende, wie eng einige Teams in der Liga zusammenliegen. Sowohl Neuhofen als auch Schwanheim sind mit einem Sieg und einer Niederlage gestartet. Interessanterweise setzen sich dabei samstags beide Teams gegen ihre Gegner (Schwanheim – Geretsried 6:1 und Neuhofen – Neuhausen-N. 4:3) durch, während am Sonntag beide eine Niederlage gegen die getauschten Gegner einstecken mussten (Schwanheim – Neuhausen-N. 3:4 und Neuhofen – Geretsried 2:5). Schwanheim liegt somit auch punktgleich auch nur ein Platz hinter den Badenern auf Rang Fünf.
“Wir wollen am Wochenende punkten, müssen aber dafür eine sehr gute Mannschaftsleistung abrufen und die kompakten Kader von Neuhofen und Schwanheim versuchen zu knacken”, blickt Teammanger Jürgen Burger auf das Wochenende, “es wird nicht einfach werden, denn zum Beispiel Schwanheim hat mit Johanna Goliszewski eine ehemalige Nationalspielerin und Olympiateilnehmerin im Team, aber wir haben zum Auftakt gezeigt, was wir können und wollen das auch vor hemischen Publikum tun.” Die Spiele:
Am Samstag, den 25.09.2021  15.30 Uhr BC Offenburg – TuS Neuhofen
Am Sonntag, den 26.09.2021 11.30 Uhr BC Offenburg – TuS Schwanheim
Beide Spiele finden in der Sporthalle Nordwest, Otto-Hahn-Straße 13 in Offenburg statt
Für den Zutritt gelten die 3-G-Regeln, Besuchererfassung und Maskenpflicht. Jürgen Burger

Offenburg startet erfolgreich in die Zweitligasaison

nach-dem-drei-punkte-sieg-in-fischbach-v-l-n-r-johsnnes-discher-paloma-wich-lukas-burger-lena-reder-jonas-burger-senja-toepfer-karl-kert-andreas-mueller-foto-markus-schilli

Nach dem Drei-Punkte-Sieg in Fischbach: v.l.n.r Johannes Discher, Paloma Wich, Lukas Burger, Lena Reder, Jonas Burger Senja Töpfer, Karl Kert, Andreas Müller
Foto: Markus Schilli
Gegen den SV Fischbach gelingt den Ortenauern sogar ein Drei-Punkte-Sieg. Gegen Bischmisheim ein wichtiger Punktgewinn.
Gleich zum Saisonauftakt stand für das Bundesligateam des Badmintonclub Offenburg (BCO) ein wichtiges Match auf dem Plan. Die Offenburger mussten in Fischbach antreten und wollten hier unbedingt die ersten Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Mit den 3. Doppeln legten die BCOler auch gleich den Grundstein für einen erfolgreichen Spielverlauf. Beide Herrendoppel und das Damendoppel konnte man für sich entscheiden und führte 3:0. Iim 2. Herreneinzel dann ein Spiel auf des Messers Schneide in dem der Fischbacher Hammes gegen Andreas Müller in einem 5-Satzkrimi mit 15:14 im letzten Satz denkbar knapp den vorzeitigen Sieg der Badener verhinderte. Dann konnte aber Lena Reder im Dameneinzel für den ersehnten vierten Punkt erspielen. Im Spitzeneinzel konnte Karl Kert in drei Sätzen für den fünften Punkt sorgen und das Offenburger Mixed vollendete, ebenfalls in drei Sätzen, die Begegnung  zum 6:.1-Endstand aus BCO-Sicht und damit sogar den 3-Punkte-Sieg.
Am Sonntag ging es dann im Saarland gegen die Erstligareserve des 1. BC Bischmisheim auf die Felder. Während die Lena Reder und Senja Töpfer im Doppel den ersten Punkt holen konnten, mussten sich Jonas und Lukas Burger in einem Fünf-Satz-Match am Ende knapp mit 11:13 in der Verlängerung geschlagen geben. Dafür konnte das 2. Herrendoppel wieder punkten und hielt die Ortenauer im Spiel. Die Gastgeber holten sich aber zum Ausgleich das Dameneinzel und gingen dann sogar mit dem 2. Herreneinzel 3:2 in Führung. Somit entschieden das 1. Herreneinzel und das Mixed, ob die BCOler zwei, einen oder gar keinen Punkt mit nach Hause nehmen. Im Mixed konnten die Offenburger den Saarländern allerdings nur phasenweise etwas entgegensetzen und gewannen noch den dritten Satz. Im Vierten Satz machte die Bischmisheimer Paarung allerding den Sack zu und holte sich mit dem vierten Punkt den Sieg. Allerdings konnte Karl Kert die Nerven behalten und erspielte in vier Sätzen den Punkt zum 3:4 und sicherte seinem Team somit den Bonuspunkt in einer spannenden Partie.
„Ich denke wir können sehr zufrieden sein,“ fasst Mannschaftsführer Lukas Burger das Wochenende zusammen, „in Fischbach haben wir mit 3 Punkten das Optimum geholt. In Bischmisheim wäre eventuell sogar ein Sieg drin gewesen, wenn man aber sieht wie eng die Partien in den wir gepunktet haben waren, hätten wir auch leer ausgehen können, daher sind wir auch hier mit dem Punkt sehr zufrieden. In zwei Wochen kommt es dann zur Heimspielpremiere für die Offenburger, mit den nächsten wichtigen Partien gegen Neuhofen und Schwanheim. Jürgen Burger

Sieg und Niederlage für Offenburg

ein-glaenzend-aufgelegter-karl-kert-gewinnt-an-diesem-wochenende-alle-vier-spiele-fuer-den-bco-foto-jochen-berger
Ein glänzend aufgelegter Karl Kert gewinnt an diesem Wochenende alle vier Spiele für den BCO. Foto Jochen Berger
Dem Sieg in Hofheim folgt eine knappe 3:4-Niederlage in Remagen. Die Offenburger erspielen sich aber damit drei wichtige Punkte Zunächst musste Andreas Müller beim Badmintonclub Offenburg (BCO) aufgrund einer leichten Oberschenkelverletzung für das Wochenende passen. In der Samstagspartie gegen den TV Hofheim starteten die BCOler auch alles andere als gut. Im Damendoppel zeigten Senja Töpfer und Paloma Wich zwar gute Aktionen, die letzte Durchschlagskraft fehlte aber, um den ersten Hofheimer Punkt zu verhindern. Im Brüder-Duell Burger/Burger gegen Grieser/Grieser, dem ersten Herrendoppel, konnten die Offenburger ihre Leistung zu selten abrufen, speziell in Abwehr und Spielaufbau waren es zu viele Eigenfehler, welche die starken Hofheimer immer wieder ins Spiel brachten und den Hessen in vier Sätzen die 2:0-Führung für die Gäste brachte. Parallel liefen anschließend das zweite Herrendoppel und das Dameneinzel. Während der BCO im Einzel den Kürzeren zog, konnten Johannes Discher und Karl Kert in vier Sätzen den Sieg verbuchen und die Offenburger Aufholjagd einleiten. Lukas Burger schaffte mit einer starken Leistung im 2. Herreneinzel in vier Sätzen den Anschlusspunkt und das Mixed konnte in einer engen temporeichen Partie ebenfalls in vier Sätzen den 3:3-Ausgleich erzielen. Damit musste das erste Herreneinzel die Entscheidung in der Begegnung bringen. Karl Kert konnte mit diesem Druck umgehen, musste zwar einen Satz abgeben, löste insgesamt die Aufgabe aber souverän und sorgte für den umjubelten vierten Punkt zum Offenburger Sieg. Das Sonntagsspiel in Remagen begann für die Ortenauer ähnlich ungünstig, wie die Partie am Vortag. Zwar konnten Karl Kert und Johannes Discher wieder ihr zweites Herrendoppel gewinnen, aber sowohl das Damendoppel als auch das erste Herrendoppel ging an den BC Remagen. Diesmal konnte sich der BCO allerdings das Dameneinzel holen, welches Lena Reder souverän in drei Sätzen gewinnen konnte. In gleicher Manier holte der glänzend aufgelegte Karl Kert ebenfalls in drei Sätzen den Punkt im ersten Einzel und sorgte für die 3:2-Führung für den BCO. Leider konnten die Offenburger weder im Mixed noch im zweiten Herreneinzel den vierten Punkt holen und mussten damit den Hausherren den Sieg überlassen. Allerdings heimsten die BCOler diesmal mit dem 3:4-Endstand den wichtigen Bonuspunkt ein. „Wir wussten, dass es ein schweres Wochenende wird. Hofheim und Remagen sind mit ihren kompakten Kader nicht leicht zu spielen,“ so Teammanager Jürgen Burger, „auch wenn es schade ist, dass wir den Schwung aus dem etwas überraschenden Sieg gegen Hofheim in Remagen nicht aufs Feld bringen konnten, freuen wir uns über drei wichtige Punkte aus diesem Bundesliga-Wochenende.“ Sofern die Entwicklung um Corona dem Spielbetrieb keinen Strich durch die Rechnung macht, geht es für den BCO am 07. und 08.11. mit zwei Heimspielen gegen Schwanheim und Dortelweil weiter. Jürgen Burger