Offenburg belohnt sich für starke Saison mit dem Aufstieg

erstliaaufsteiger-bc-offenburg-foto-bc-offenburg
Erstligaaufsteiger BC Offenburg. Foto: BC Offenburg


Am vergangenen Wochenende empfing die 1. Mannschaft des BCO Saarbrückenn-Bischmisheim 2 und den SV Fischbach in der heimischen Nordwesthalle in Offenburg. Diese beiden letzten Saisonspiele bildeten Offenburgs letzte Möglichkeit, die drei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Hofheim wettzumachen und sich die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Süd zu sichern. 


Mit Siegen in allen drei Doppeldisziplinen legte das Offennburger Team einen Auftakt nach Maß vor. Unter drei generelll starken Spielen der Offenburger stach hierbei das 1. Herrendoppel hervor, in welchem es Jonas und Lukas Burger gelang, den langjährigen Nationnalspieler Marcel Reuter sowie denn Weltranglisten-Spieler Alen Roj in drei knappen Sätzen zu bezwinngenn. Doch auch die Ergebnnisse des 2. Herrenndoppels und des Damendoppels sind eine besondere Erwähnung wert. Die beiden Disziplinen zählten in den vergangenen Jahren nicht immer zu den stärkeren des Offenburger Teams, entwickelten sich in der abgelafenen Saison aber zusehends zu sehr soliden Punktelieferanten. 


Durch einen umkämpften Fünfsatzsieg in einem hochklassigen 1. Herreneinzel konnte Karl Kert den Offenburgern den wichtigen vierten Spielpunkt und den damit verbundenen Gesamtsieg sichern.

Nachdem auch Lena Reder ihr Einnzel gewann, lag beim Stand von 5:0 gar ein Dreipukte-Sieg für die Offenburger über die Tabellendritten aus Bischmisheim in der Luft. Nachdem das erfahrene Mixed der Bischmisheimer für den den ersten Spielpunkt der Saarländer gesorgt hatte, kam es für Offennburg im 2. Herrenneinnzel auf Teamkapitän Lukas Burger an. Nachdem dieser im ersten Satz noch durch sein variantenreiches Angriffsspiel erfolgreich war, musste er im Verlaf der Partie die konditionelle nd Laufstärke seines Gegners Scheller anerkennen und sich in 4 Sätzen geschlagen geben. Somit konnte der BCO, dank der zeitgleichen 3:4-Niederlage der Hofheimer, am Samstag bereits einen Punkt af das Spitzenteam gutmachen. 


Der Start in die Sonntagspartie gegen den Tabellenvorletzten Fischbach gelang ebenfalls durch Siege sowohl im 1. Herrendoppel als auch im Damendoppel, allerdings mussten die Burger-Zwillinge hierbei Nervenstärke und Drchhaltevermmögen beweisen, bevor sie ihre Gegner in der Verlängerung des fünften Satzes schließlich bezwangen. Im zweiten Doppel hingegen mussten sich Karl Kert und Andreas Müller ihren Gegnern Adam / Eckerlin in 5 knappen Sätzen geschlagen geben. Dies störte die Offenburger jedoch nur geringfügig in ihrem Spielfluss, da sowohl Karl Kert als auch Lena Reder ihre Einzel gewannen und somit den erneuten Sieg beim Zwischenstand von 4:1 sicherten. Nachhdem Lukas Brger und Senja Töpfer ihr Mixed gewonnen hatten, wäre erneut ein 3-Punkte-Erfolg möglich gewesen. Tim Armbrüster im zweiten Herreneinzel msste sich jedoch dem stark aufgelegten David Eckerlin geschlagen geben, sodass es beim 5:2 aus Offenburger Sicht blieb.


Da der TV Hofheim sein Sonntagsspiel ebenfalls gewann, schaffte das Offenburger Team trotz einer beeindruckenden Serie von sieben Siege in Serie nicht mehr den Sprung af den ersten Platz. Da sich das junge Team des TV Hofheim allerdings gegen einen Aufstieg in die 1. Bundesliga entschieden hatte, um den höheren finanziellen Aufwand ebenso zu vermeiden wie die noch einmal deutlich stärkeren Gegner der 1. Bundesliga, dürfen die Offenburger als Zweitplatzierte der 2. Bundesliga Süd nun aufsteigen.

Dies ist die Belohnung einer bärenstarken Saison der Offenburger, in welchher es ihnen unter anderem gelungen war, den Meister Hofheim zweimal zu schlagen. Neben herausragenden Einzelkönnern wie Karl Kert im 1. Herreneinzel, Lena Reder im Dameneinzel oder den Burger-Zwillingen im 1. Herrendoppel, die in ihren Disziplinen allesamt zu den stärksten der 2. Bundesliga gehörten, ist der Teamgeist der jungen Mannschaft als Fundament für ihren Erfolg zu betrachten. Im gemeinsamen Training weit vor Saisonstart konnte die Manschaft die Basis schaffen um auch in den bereits erwähnten schwierigeren Disziplinen erfolgreich zu sein. Darüber hinaus sorgte die gute Atmosphäre und der Rückhalt in dem ausgeglichhen besetzten Kader dafür, dass die oft wichtige Rotation reibungslos gelang. Ein weitere Faktor waren mit Sicherheit die zahlreichhen Fans der Offenburger, die in der Nordwesthalle stets für einen echten Heimvorteil gesorgt hatten, sowie die zahlreichen Helfer aus dem Vereinsumfeld, die einen reibungslosen Ablauf der Spieltage überhaupt erst ermöglichten. Stellvertretend seien hier Conny und Jürgenn Burger gennannt, die der Mannnschaft in unzähligen Bereichen behilflichh waren in mmannigfaltiger Hinsicht zur Seite standen.


Mit dieser Aufstellung im und um das Team blickt der BCO dem Abenteuer 1. Bundesliga vorfreudig entgegen. Davor gilt es jedoch, den Aufstieg gebührend  feiern.  

Jürgen Burger

2. Bundesliga Süd 2021/2022

Pos.MannschaftSpieleSiegeNiederlagenPunkteSpieleSätze
1221754610648
2221754410153
322157419658
4Bischmisheim22175399361
522139378965
6Dortelweil22148358569
7Geretsried22139318074
822814256886
9Schwan227151952102
10Leopoldshafen22418166094
11Fischbach224181450104
12Neuhofen22319944110