Zwölf Akteure gewinnen erstmalig eine Medaille

Thuc-Phuong-Nguyen-und-matthias-kicklitz-mussten-sich-gemeinsam-im-mixed-knapp-im-viertelfinale-geschlagen-geben-im-dameneinzel-hingegen-schafften-sie-den-einzug-ins-halbfinale-foto-claudia-pauli

Thuc Phuong Nguyen und Matthias Kicklitz mussten sich gemeinsam im Mixed knapp im Viertelfinale geschlagen geben. Im Dameneinzel bzw. Herreneinzel hingegen schafften sie den Einzug ins Halbfinale. Foto: Claudia Pauli
Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften 2021 im Badminton in Mülheim an der Ruhr (Nordrhein-Westfalen) haben in vier der fünf Disziplinen (u. a.) die an Nummer eins und zwei Gesetzten das Halbfinale erreicht. Einzig im Herrendoppel verpassten Daniel Hess/Johannes Pistorius (TV
Refrath/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), die bei den 69. nationalen Titelkämpfen in der Altersklasse O19 an Position zwei notiert waren, den Einzug in die Vorschlussrunde und damit einen Medaillengewinn.
Wer bei dem Turnier das Halbfinale erreicht, hat Edelmetall sicher – ein „kleines Finale“ wird nicht ausgetragen. Dagegen gelang Mareike Bittner (TV Hofheim) im Dameneinzel und Malik Bourakkadi/Kian-Yu Oei (beide TV Refrath) im Herrendoppel jeweils der Sprung ins Halbfinale, ohne einen Setzplatz inne zu haben.
Über ihren erstmaligen Medaillengewinn bei den Deutschen Einzelmeisterschaften dürfen sich – nach Siegen im Viertelfinale am Samstag (28. August 2021) – gleich zwölf Asse des Deutschen
Badminton-Verbandes (DBV) freuen: Matthias Kicklitz (Blau-Weiss Wittorf; Herreneinzel: Setzplatz 5/8), Ann-Kathrin Spöri (TV Refrath; Dameneinzel; Setzplatz 2), Mareike Bittner, Marvin Datko (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Herrendoppel; Setzplatz 5/8), Alexander Strehse (TSV Trittau; Herrendoppel: Setzplatz 5/8), Malik Bourakkadi, Kian-Yu Oei, Felix Hammes (1. BC Beuel; Setzplatz 3/4), Christopher Klauer (TV Refrath; Herrendoppel; Setzplatz 3/4), Leona Michalski (TV Refrath; Damendoppel), Jonathan Persson (Mixed; TSV Trittau; Setzplatz 5/8) und
Emma Moszczynski (Mixed; TSV Trittau; Setzplatz 5/8).

Mit Max Weißkirchen (SC Union Lüdinghausen; Herreneinzel und Mixed), Jones Jansen (1. BC Wipperfeld; Herrendoppel und Mixed), Linda Efler (SC Union Lüdinghausen; Damendoppel und
Mixed) sowie Isabel Herttrich (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Damendoppel und Mixed) stehen vier Spieler*innen jeweils in zwei Disziplinen in der Runde der besten Vier.
Die Halbfinalspiele im Überblick
Herreneinzel:

Max Weißkirchen (SC Union Lüdinghausen; Setzplatz 1) – Fabian Roth (TV Refrath; Setzplatz 3/4)
Kai Schäfer (SV Fun-Ball Dortelweil; Setzplatz 2) – Matthias Kicklitz (Blau-Weiss Wittorf; Setzplatz 5/8)
Dameneinzel:
Yvonne Li (SC Union Lüdinghausen; Setzplatz 1) – Mareike Bittner (TV Hofheim)
Ann-Kathrin Spöri (TV Refrath; Setzplatz 2) – Thuc Phuong Nguyen (1. BC Wipperfeld; Setzplatz 3/4)
Herrendoppel:
Jones Jansen/Jan Colin Völker (1. BC Wipperfeld/TV Refrath; Setzplatz 1) – Malik Bourakkadi/Kian-Yu Oei (beide TV Refrath)
Felix Hammes/Christopher Klauer (1. BC Beuel/TV Refrath; Setzplatz 3/4) – Marvin Datko/Alexander Strehse (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/TSV Trittau; Setzplatz 5/8)
Damendoppel:
Linda Efler/Isabel Herttrich (SC Union Lüdinghausen/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Setzplatz
1) – Annika Horbach/Brid Stepper (Rot-Weiss Walldorf/1. BC Beuel; Setzplatz 3/4) Annabella Jäger/Stine Küspert (TSV Neuhausen-Nymphenburg/1. BC Saarbrücken Bischmisheim; Setzplatz 2) – Leona Michalski/Franziska Volkmann (TV Refrath/1. BC Saarbrücken Bischmisheim; Setzplatz 3/4)
Mixed:
Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Setzplatz 1) – Max Weißkirchen/Lara Käpplein (SC Union Lüdinghausen/1. BC Beuel; Setzplatz 3/4)
Jones Jansen/Linda Efler (1. BC Wipperfeld/SC Union Lüdinghausen; Setzplatz 2) – Jonathan Persson/Emma Moszczynski (beide TSV Trittau; Setzplatz 5/8)
Alle Ergebnisse der 69. Deutschen Einzelmeisterschaften sind auf der DBV-Website unter www.badminton.de sowie im Internet unter www.turnier.de (Stichwort „69. Deutsche Meisterschaften
O19 2021“) erhältlich.
Die Titelkämpfe werden im Internet von Sportdeutschland.tv (vgl.
https://sportdeutschland.tv/videos/badminton) übertragen.

Claudia Pauli (Pressesprecherin DBV)
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail