Refraths Erste holt „Dreier“ gegen Freystadt

jan-colin-voelker-und-carla-nyenhuis.foto-georg-poluektov
Jan Colin Völker und Carla Nyenhuis. Foto:
Georg Poluektov
Ein Sieg war eingeplant, dass es ein 6:1-Erfolg wurde, ist umso schöner. Der TSV Freystadt erwies sich am Sonntag in der angereisten Besetzung als deutlich zu schwach, um einen Punkt aus Refrath mit nach Hause nehmen zu können. Direkt zu Beginn verloren Völker/Nguyen zwar einen Satz im 1.Doppel, ließen jedoch anschließend drei souveräne Durchgänge folgen. Ostermeyer/Nyenhuis bei den Damen und Beck/Schwenger bei den Herren siegten 3:0, bevor auch die drei Einzel (Nguyen, Schänzler, Spöri) mehr als deutlich an den TV Refrath gingen. Der erste Satzgewinn nach dem im 1.Doppel gelang Freystadt erst wieder zum Ende der Partie, als das Gäste-Mixed Pistorius/Liew einen 1:2 Satzrückstand gegen Völker/Nelte wettmachte und für den Ehrenpunkt sorgen konnte. In zwei Wochen kommen mit dem 1.BV Mülheim und TSV Trittau zwei Teams aus dem Mittelfeld zu einem Doppelspieltag in die Halle Steinbreche.
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail