Schlagwort: marvinseidel

Mark Lamsfuß/Marvin Seidel bei den Dutch Open in Almere im Finale

marl-lamsfuss-vorne-und-marvin-seidel-im-bild-bei-der-individual-wm-2019-mussten-sich-einzig-den-europameistern-von-2014-aus-russland-geschlagen-geben-foto-claudia-pauli

Mark Lamsfuß (vorne) und Marvin Seidel (im Bild bei der Individual-WM 2019) mussten sich einzig den Europameistern von 2014 aus Russland geschlagen geben. Foto: Claudia Pauli
Mit zwei Podestplätzen kehrten die Spielerinnen und Spieler des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) von den YONEX Dutch Open im niederländischen Almere (8. bis 13. Oktober 2019) zurück:
Das Damendoppel Linda Efler/Isabel Herttrich (SC Union Lüdinghausen/1. BC SaarbrückenBischmisheim) schaffte es bei dem mit 75.000,- US-Dollar dotierten Turnier der Kategorie „BWF Tour Super 100“ bis ins Halbfinale und belegte somit den geteilten dritten Rang. Mark Lamsfuß/Marvin Seidel (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) spielten sich im Herrendoppel sogar ins Finale und wurden letztlich Zweite.
Die Weltranglisten-23. mussten sich in Almere einzig den amtierenden EM-Dritten Vladimir Ivanov/Ivan Sozonov aus Russland (Weltranglistenplatz 25) geschlagen geben (19:21, 16:21). In der Vorschlussrunde hatten sich Mark Lamsfuß/Marvin Seidel mit 21:23, 21:12, 21:18 gegen den zweimaligen Olympiasieger Zhang Nan (2012 im Mixed, 2016 im Herrendoppel) aus China durchgesetzt, der bei den YONEX Dutch Open mit seinem Landsmann Ou Xuan Yi an den Start ging. Das Duo wird in der Weltrangliste aktuell auf Position 37 geführt.
Die Weltranglisten-42. Linda Efler und Isabel Herttrich unterlagen im Halbfinale den Japanerinnen Rin Iwanaga/Kie Nakanishi (Weltranglistenplatz 100) mit 11:21, 13:21.
Alle Ergebnisse der YONEX Dutch Open finden sich im Internet unter www.tournamentsoftware.com (Stichwort „YONEX Dutch Open 2019“).
Claudia Pauli (Pressesprecherin DBV)

Zwei Mixedpaarungen des DBV auf dem Siegerpodest

marvin-seidel-und-linda-efler-
Marvin Seidel und Linda Efler (im Bild bei der Individual-EM 2018 in Spanien) kamen bei den YONEX US Open bis ins Finale. Foto: Claudia Pauli.

Anderthalb Monate vor den Individual-Weltmeisterschaften in China (30. Juli bis 5. August in Nanjing) haben gleich mehrere Doppel des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) mit guten Wettkampfergebnissen Selbstvertrauen für die internationalen Titelkämpfe getankt:

Bei den YONEX US Open (12. bis 17. Juni in Fullerton/USA), die im Turniersystem des Badminton- Weltverbandes BWF – wie die YONEX German Open in Mülheim an der Ruhr – der Kategorie „HSBC BWF World Tour Super 300“ angehören, belegten die Mixedpaarungen Marvin Seidel/Linda Efler (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/SC Union Lüdinghausen; Weltranglistenplatz 21) und Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Weltranglistenplatz 19) die Ränge zwei und drei.

Dabei mussten sich beide Gemischten Doppel den Malaysiern Chan Peng Soon/Goh Liu Ying (Weltranglistenplatz 31) geschlagen geben. Die EM-Viertelfinalteilnehmer Marvin Seidel/Linda Efler unterlagen den Asiaten im Endspiel mit 19:21, 15:21, die EM-Dritten Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich zogen gegenüber Chan Peng Soon/Goh Liu Ying im Halbfinale mit 16:21, 14:21 den Kürzeren.

Bis ins Viertelfinale kamen bei dem Turnier in Kalifornien Jones Jansen/Carla Nelte (1. BC Wipperfeld/TV Refrath; Weltranglistenplatz 190), die das DBV-interne Mixedduell mit Marvin Seidel/Linda Efler mit 21:16, 23:25, 12:21 verloren, und das Herrendoppel Jones Jansen/Josche Zurwonne (1. BC Wipperfeld/SC Union Lüdinghausen; Weltranglistenplatz 28).

Claudia Pauli (Pressesprecherin DBV)