Schlagwort: bcbeuel2

Mit viel Pech beendete Beuel II die Saison

bc-beue-ii-foto-bc-beuel
BC Beuel II. Foto: BC Beuel

Mit dem letzten Heimspiel Wochenende am 19. und 20. März beendete der 1. BC Beuel 2 die Saison 2021/22.

Das Team hatte dieses Wochenende keine leichte Aufgabe vor sich, da sie die topplatzierten Mannschaften in der Tabelle, den TV Refrath 2 und den 1 .BC Wipperfeld 2 erwarteten. Trotz starkem Kampfgeist und einer leicht geschwächten Mannschaft mussten die Bonner zwei Niederlagen einstecken. Die Partie am Samstag gegen Refrath ging 2:5 aus und am Sonntag hieß es am Ende 1:6 gegen Wipperfeld.

Rückblickend auf die Saison kann das junge Team aber sehr stolz auf ihre Leistung sein. Mit vielen Höhen und Tiefen beendet die zweite Mannschaft des 1. BC Beuel 2 die Saison 2021/22 auf dem neunten Platz in der Tabelle. Von grandiosen Siegen bis hin zu bitteren Fünfsatz-Niederlagen, Corona-Ausfällen, Verletzungen und Aushelfen in anderen Mannschaften war alles dabei. Es muss jedoch auch dazu gesagt werden, dass die Platzierung in der Tabelle nicht das widerspiegelt, was in dieser Saison von allen Spieler*innen geleistet wurde. Aufgrund einer umstrittenen Regelauslegung wurden kurz vor dem letzten Spieltag insgesamt vier Spiele des 1. BC Beuel 2 rückwirkend umgewertet. Aktuell wird noch geprüft, ob die Umwertung rechtens war.

Die Vision des Vereins war und ist es junge Spieler*innen einsetzen, um ihnen die Chance zu geben, Erfahrungen zu sammeln und sich weiterzuentwickeln. Der 1. BC Beuel ist dabei optimistisch dies auch in der kommenden Saison wieder umsetzen zu können. Mit Team 1-3 sind die Bonner nun in den ersten drei deutschen Ligen vertreten!

Das Team 2 bedankt sich für die Unterstützung von allen Helfer*innen und Zuschauer*innen, die wieder einmal eine tolle Saison ermöglicht haben. Wir blicken schon mit voller Vorfreude auf die kommende Saison 2022/23!

Katja Holenz und Nina Becker

Keine leichte Aufgabe für Beuel II

Beuel II vor den letzten Spielen in der 2. Bundesliga Nord. Foto: BC Beuel

Das wird keine leichte Aufgabe für die Beueler. Am Samstag, 19.03. um 18:00 Uhr gegen TV Refrath 2 und Sonntag, 20.03. um 11:00 Uhr gegen 1.BC Wipperfeld 2 spielt die zweite Mannschaft die letzten beiden Spiele der Saison in heimischer Halle.

Trotz einiger Corona- und verletzungsbedingter Ausfälle konnte sich das Team auf den siebten Platz in der Tabelle positionieren. Refrath ist momentan auf dem zweiten Platz und Wipperfeld ist auf dem dritten Platz in der Tabelle. In der Hinrunde haben die Beueler gegen Wipperfeld 3:4 in einem spannenden Spiel verloren. Der Spielendstand gegen Refrath war 2:5. Das soll sich jedoch dieses Mal ändern. Mit einem starken und energiegeladenen Team tritt die zweite Mannschaft an.
Nach einem Wochenende Pause und guten Trainingseinheiten in den letzten zwei Wochen sind die Beueler bereit, noch einmal ihr Bestes vor heimischem Publikum zu geben.

Katja Holenz

Beuel II trotz Niederlage zufrieden

team-beuel-ii-foto-bc-beuel
Team Beuel II. Foto: BC Beuel
An diesem Wochenende hatte die zweite Mannschaft des 1. BC Beuel den STC BW Solingen zu Gast und sicherte sich trotz einer knappen 3:4 Niederlage einen Punkt für die Tabelle.
Die Partie startete am Samstagabend um 18 Uhr mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel. Letzteres konnten Alicia Molitor und Annalena Diks aus Solingen gegen Nina Becker und Katja Holenz in drei Sätzen für sich entscheiden. Das 1. Herrendoppel, bestritten durch Luis Aniello La Rocca / Moritz Rappen (1. BC Beuel) und Niklas Niemczyk / Niclas Lohau (STC BW Solingen), ging in einem spannenden 5. Satz ebenfalls an die Solinger. Spielstand: 0:2. Nach einem souveränen Auftritt von Ben Gatzsche und Niklas Kirchgeßner im zweiten Herrendoppel konnten die Beueler ihren Rückstand auf 1:2 verringern. Die Solingerin Alicia Molitor konnte sich den nächsten Punkt für ihr Team im Dameneinzel gegen Selina Giesler erspielen. Parallel dazu spielte das erste Herreneinzel auf Beueler Seite mit Sanjeevi Padmanabhan Vasudevan gegen Niklas Niemczyk für Solingen. Erneut ging das Spiel in einen entscheidenden fünften Satz, welchen Niemczyk mit 11:13 gewinnen konnte. Das Beueler Mixed Kirchgeßner/Mejikovskiy jedoch punktete in drei Sätzen gegen Kock/Diks. Neuer Spielstand: 2:4!
Nun folgte das zweite Herreneinzel, bei welchem Moritz Rappen mit einem Sieg gegen Markus Hennes einen Punkt für die Tabelle erspielen konnte. Mit guter Stimmung und lauten Trommeln in heimischer Halle wurde Rappen dem gerecht und das Beueler Team nimmt bei einem Endstand von 3:4 einen Punkt aus dem Spieltag mit.
[resads_adspot id="25"]
Am 11. und 12. Dezember findet für das Team 2 der nächste Doppelspieltag in heimischer Halle statt. Gegen EBT Berlin und SV Berliner Brauereien wollen die Beueler weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt holen. Wir freuen uns über eure Unterstützung! Katja Holenz

Beuel 2 erspielt sich auswärts drei Punkte

team-beuel-ii-foto-bc-beuel
Team Beuel II. Foto: BC Beuel
Die Zweite des 1. BC Beuel erkämpft drei wichtige Punkte im Abstiegskampf auswärts in Hohenlimburg und Peine.
Am Samstag startete ein Auswärtsspieltagswochenende in Hagen, das viele Überraschungen bereithalten sollte. Die Mannschaft startete im ersten Herrendoppel mit Srayas Padmanabhan Vasudevan / Niclas Kirchgeßner stark in die Partie. Sie schlugen ihre Gegner Scheurkogel / Bald in drei knappen Sätzen. Gleichzeitig musste Vanessa Seele im Damendoppel nach wenigen Ballwechseln wegen einer zuvor zugezogenen und noch nicht verheilten Verletzung aufgeben. Den Dämpfer steckte das Team 2 gut weg. Im zweiten Herrendoppel machten Moritz Rappen und Luis La Rocca kurzen Prozess und gewannen das Spiel in drei klaren Sätzen. Auch in den Herreneinzeln machten die Beueler eine gute Figur auf dem Feld. Sowohl Srayas P.V. im ersten als auch Moritz R. im zweiten Herreneinzel gewannen ihre Spiele in drei Sätzen. Ein spannendes Spiel zeigte Selina Giesler im Dameneinzel. Sie zwang ihre lettische Gegnerin in den entscheidenden fünften Satz, unterlag dort jedoch knapp. Damit rang das Team 2 der erfahrenen Mannschaft aus Hohenlimburg die erste Niederlage der Saison ab.
Am Sonntagmorgen fuhr die Mannschaft aus Bonn weiter gen Norden zum VfB/SC Peine. Die Partie startete mit hart umkämpften und knappen Spielen. Jedoch hatte der 1. BC Beuel in beiden Auftaktspielen, dem Damendoppel und dem ersten Herrendoppel, am Ende das Nachsehen. Im Damendoppel feierte Hannah Jaenichen, die für die verletze Vanessa Seele nachgerückt war, ihr Bundesligadebüt. Den ersten Punkt der Begegnung konnte das zweite Herrendoppel mit Moritz R. und Luis LR. auf dem Konto der Beueler verbuchen. In einem hartumkämpften Doppel hatten sie im fünften Satz die Oberhand. Währen Srayas P.V. im ersten Herreneinzel nicht an die Leistung des Vortags anknüpfen konnte, sorgte Selina Giesler im Dameneinzel für eine Überraschung und fuhr den ersten Sieg ihrer noch jungen Bundesligakarriere ein. Nachdem das gemischte Doppel mit Hannah Jaenichen und Niclas Kirchgeßner der erfahrenen Paarung aus Peine unterlag, hing es am entscheidenden abschließenden zweiten Herreneinzel, ob die Bonner Mannschaft noch einen Punkt aus der Begegnung mitnehmen würde. Dieses entschied Moritz Rappen genauso souverän wie am Vortag in drei Sätzen für sich. So unterlag der 1. BC Beuel 2 der Mannschaft aus Peine am Ende mit 3:4 und sicherte sich einen Tabellenpunkt. Dennoch zufrieden machte sich das junge Team mit insgesamt drei wichtigen Punkten für die Tabelle auf den Rückweg vom Spielwochenende. Am nächsten Spieltag am 20.11. wartet der STC BW Solingen in der heimischen Erwin-Kranz-Halle auf unsere Zweite. Luis Aniello La Rocca

Beuel II will auswärts punkten

moritz-rappen-un-lukas-resch-foto-nc-beuel
Moritz Rappen und Lukas Resch. Foto: BC Beuel
Die zweite Mannschaft des 1. BC Beuel bereitet sich auf das Spiel gegen den BC Hohenlimburg am 30. Oktober und auf die Partie gegen die SG VfB/SC Peine am 31. Oktober vor.
Nach einer Niederlage am letzten Wochenende gegen den 1. CfB Köln und einem Sieg gegen den 1.BV Mülheim ist das Team 2 wieder erholt und bereit zu kämpfen. Das Team des BC Hohenlimburg steht derzeit an vierter Stelle der Gesamttabelle. Die Athletinnen und Athleten aus Hohenlimburg sind älter und haben damit etwas mehr Erfahrung als die Beuler Spielerinnen und Spieler. Letztes Wochenende hat die Mannschaft des BC Hohenlimburg ein knappes Spiel gegen den Horner TV gewonnen und ist eine Herausforderung, die vom Team 2 gerne angenommen wird. Die Mannschaft aus Peine steht derzeit an Stelle sechs der Tabelle. Genau wie das Team des BC Hohenlimburg sind die Spielerinnen und Spieler erfahren und der Zweiten aus Bonn steht ein spannendes Spiel bevor.
Der durch das harte Training erworbene Kampfgeist wird die Mannschaft aus Beuel stärken, ihr Bestes auf und neben dem Spielfeld zu geben. Team 2 freut sich auf spannende und faire Spiele am kommenden Wochenende. Sanjeevi Padmanabhan Vasudevan

Beuel 2 erkämpft sich zwei wichtige Punkte

das-team-von-beuel2-foto-bc-beuel
Das Team von Beuel2. Foto: BC Beuel
Am vergangenen Wochenende hatte die zweite Mannschaft des 1. BC Beuel, den 1. CfB Köln und den 1. BV Mülheim zu Gast und konnte insgesamt zwei Tabellen-Punkte sichern.
Am Samstag ging es gegen Köln und es kam direkt zu zwei Premieren: Katja Holenz und Lukas Resch schlugen zum ersten Mal diese Saison für die Zweite aus Beuel auf.
Das Spiel begann leider mit einer Niederlage im Damendoppel, jedoch konnten Srayas und Adam Pringle in einem spannenden Fünf-Satz-Spiel wieder ausgleichen.
Weiter ging es mit dem zweiten Herrendoppel, gegen den Ex-Beueler Tim Fischer. Dieses entschieden Lukas Resch und Moritz Rappen aber leider nicht für sich. Gleichzeitig startete Selina Giesler ins Dameneinzel, jedoch unterlag sie der Kölnerin in drei knappen Sätzen.
Srayas Padmanabhan Vasudevan konnte leider die starke Performance aus dem Doppel nicht im ersten Einzel zeigen und unterlag dem Belgier Put. Im zweiten Einzel holte Moritz Rappen den zweiten Punkt für die Beueler.
Der Abend endete mit einer knappen Niederlage im Mixed, wodurch Köln am Ende mit 5:2 gewann.
Am Sonntag gegen Mülheim sollten dann die ersten Punkte an dem Wochenende geholt werden. Leider gingen das erste Herrendoppel und das Damendoppel an den 1. BV Mülheim. Im zweiten Herrendoppel holten Adam Pringle und Moritz Rappen den Anschlusspunkt. Die Brüder Srayas P.V. und Sanjeevi P.V. gewannen beide ihr Einzel und drehten den Punktestand. Selina Giesler gab sich im Einzel geschlagen, wodurch es beim entscheidenden Mixed um wichtige Tabellen-Punkte ging. Das gemischte Doppel gewannen Katja Holenz und Adam Pringle souverän und machten den Sieg perfekt. Der 1. BC Beuel 2 gewann 4:3 und sichert sich an diesem Wochenende somit zwei Punkte in der Gesamtwertung. Kommendes Wochenende geht es für das Bonner Team auswärts nach Hohenlimburg und Peine. Hier wollen die Beueler weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt holen. Moritz Rappen

Beuel geht mit Zuversicht ins Wochenende

das-team-von-beuel-2
Das Team von Beuel 2. Foto: BC Beuel
Die zweite Mannschaft des 1. BC Beuel ist am fünften und sechsten Spieltag bereit für die nächsten beiden Heimspiele in der Erwin-Kranz-Halle. Nach zwei überzeugenden Siegen gegen Hamburg Horner TV und den TSV Trittau 2 am letzten Heimspiel-Wochenende trifft das Team am Samstag, 23.10.21 um 14 Uhr auf den CfB Köln und am Sonntag, 24.10.21 um 13 Uhrauf den 1. BV Mülheim.
Das Team des CfB Köln ist derzeit die Nummer vier in der Punktetabelle und hat eine Reihe vielversprechender Spieler, darunter auch Tim Fischer, der in den letzten Saisons für den 1. BC Beuel spielte. Die letzten beiden Spiele waren für die Kölner sehr erfolgreich und so kommen sie mit vollem Selbstvertrauen ins Spiel. Die Mannschaft aus Mülheim, die momentan auf Platz elf und somit Vorletzte in der Tabelle ist, setzt auch große Hoffnungen in diese Saison.  Die Beueler Spielerinnen und Spieler mögen solche Herausforderungen und freuen sich auf gute Spiele. Beuel 2 ist motiviert mit vielen Ideen aus dem Herbstlehrgang dieser Woche als das stärkere Team gegen die beiden Mannschaften aufzutreten. So wie die Zuschauer es gewohnt sind, ist die Mannschaft bereit, ihr Bestes auf und neben dem Spielfeld zu geben. Srayas Padmanabhan Vasudevan

Doppelter Erfolg für Beuel II

einschwoerung-des-teams-foto-bc-beuel
Einschwörung des Teams. Foto: BC Beuel
Vergangenes Wochenende stand für Beuel 2 ein Doppelspieltag in heimischer Halle an. Trotz einiger Ausfälle im Team waren alle heiß darauf um jeden Punkt zu kämpfen und zwei Siege einzufahren.
Am Samstagmittag ging es zunächst gegen den TSV Trittau 2. Von Anfang an waren die Spiele an Spannung nicht zu übertreffen. Im Damendoppel spielten Charlotte Schroth und Nina Becker, die ihr Debüt in der zweiten Liga feierte, sich bis in den fünften Satz. Dort unterlagen sie im Entscheidungssatz 13:15. Ebenfalls eine knappe Niederlage fuhren Ben und Niclas im zweiten Herrendoppel ein. Nichtsdestotrotz war die Stimmung auf und neben dem Feld fantastisch. Daran konnten Luis und Moritz im ersten Herrendoppel, Sanjeevi und Moritz jeweils im Herreneinzel und auch das gemischte Doppel (Niclas & Nina) anknüpfen und gewannen jeweils ihre Spiele in drei Sätzen.  Im Dameneinzel präsentierte sich Charlotte mutig, verlor jedoch gegen die überlegenere Indonesierin aus Trittau.  Somit feierte die Zweite in Beuel einen 4:3 Sieg am ersten Heimspieltag. 
Mit dem Sieg vom Vortag im Rücken startete das zweite Spiel des Wochenendes gegen den Hamburg Horner TV am Sonntag um 10Uhr. Alle SpielerInnen gingen top motiviert in die Partien und gaben alles. Auch Sarah Heiden aus Team 4 durfte aushelfen und legte eine klasse Performance hin.  Unsere zweite Mannschaft konnte die beiden Herrendoppel und Herreneinzel für sich entscheiden. Somit stand es kurz vor Schluss 4:2 für den 1. BC Beuel und es ging im Mixed darum, den Abstand zu den hinteren Tabellenplätzen auszubauen. Mit den Fans hinter dem Feld konnten Gianmarco und Nina den zweiten und dritten Satz in der Verlängerung für sich entscheiden und holten nach dem Sieg im vierten Satz den insgesamt fünften Punkt für Team 2. Nach diesem erfolgreichen Wochenende freuen sich alle SpielerInnen schon auf das nächste Heimspiel-Wochenende am 23./24.10. gegen Köln und Mülheim. Nina Becker

Heimspielauftakt von Beuel II gegen zwei Nordlichter

luis-la-rocca-will-mit-seinem-team-alles-geben
Luis La Rocca will mit seinem Tram alles geben.
Am kommenden Wochenende stehen für die 2. Mannschaft des BC Beuel die nächsten Spielpartien zuhause gegen die Bundesliga-Reserve des TSV Trittau sowie gegen den Hamburg-Horner TV an. Zunächst gilt es ‪Samstag, 25.09.21 ab 13 Uhr‬ gegen Trittau 2 weitere Punkte zu sichern, um sich bereits einen ersten Puffer gegenüber dem Abstiegskampf aufzubauen. Leicht wird diese Aufgabe nicht, aber die junge Truppe um Mannschaftsführer Luis La Rocca ist gewillt alles zu geben.
Anschließend geht es am Sonntag, 26.09.21 ‪ab 10 Uhr‬ gegen den Horner TV auf Punktejagd. Die Hamburger verloren die ersten beiden Spiele und gelten nach namhaften Abgängen als Abstiegsaspiranten. Nichtsdestotrotz bleibt ein Sieg für unsere Zweite eine schwierige Aufgabe und somit gilt es konzentriert an das Spiel heranzugehen.  

Wer sich diese spannenden Spiele nicht entgehen lassen möchte, ist herzlich zum Besuch in der heimischen Erwin-Kranz-Halle eingeladen. Wir freuen uns über Eure Unterstützung! Niclas Kirchgeßner

Gemischte Erlebnisse für Beuel II

logo-beuel
Logo Beuel
Der Startschuss in die lang ersehnte Saison fiel für unsere Zweite am Samstag in Wipperfeld, wo sie gegen deren zweite Mannschaft die Punktejagd eröffnete. Trotz Personeller Ausfälle waren wir hochmotiviert alles rausholen was ging. Als wir zu beginn der Partie sahen, dass wir in Sachen Zuschauer die Überzahl hatten, war uns klar: Hier geht was! Und wir legten direkt mit einem Kracher los. Das 1. Herrendoppel mit Luis und Moritz startete bombenstark und machte sehr schnell in drei Sätzen den Sack zu. Ein Sieg, der zu Beginn definitiv nicht sicher war.  Das Damendoppel sah sich dagegen mit einer schier unmöglichen Aufgabe konfrontiert. Nichts desto trotz hielten Selina und Charlotte super dagegen und schafften ihre Gegnerinnen in teils lange Ballwechsel zu verwickeln, was im Nachhinein hoch anzurechnen ist. Auch wenn am Ende das Spiel deutlich an Wipperfeld ging.  Mit einem 1:1 Zwischenstand ging es dann in das Dameneinzel und 2. Herrendoppel. 
Auch wenn Selina als Underdog in das Einzel startete zeigte sie sehr guten Kampfgeist und machte ihrer Gegnerin das Leben schwer. Am Ende ging das Spiel jedoch in vier Sätzen an die Heimmannschaft.  Das zweite Herrendoppel spielte sich bis in den Endscheidungssatz und konnte dort in der Verlängerung durchsetzen und auf einen 2:2 Zwischenstand verkürzen.  Noch während Srayas und Sanjeevi das Herrendoppel für uns entschieden, startete das Mixed mit Luis und Charlotte, die versuchten ein hart umkämpftes Spiel möglichst ausgeglichen zu halten, was ihnen über eine lange Zeit gelang. Zum Schluss mussten sie sich allerdings in drei Sätzen geschlagen geben.  So blieben nur noch die beiden Herreneinzel, wo Srayas im Ersten und Sanjeevi im Zweiten Herreneinzel noch den Sieg einholen konnten. Nach leichten Startschwierigkeiten im ersten Satz setze sich Sanjeevi in vier Sätzen deutlich und dominant durch und verkürzte auf 3:3.  Srayas versuchte trotz Einschränkungen aufgrund einer Verletzung alles reinzulegen  um die Zwei Punkte nach Hause zu bringen. Leider musste sich Srayas am Ende in 4 langen Sätzen geschlagen geben. Was in einem 4:3 Endstand resultiert.  Auch wenn es nicht ganz für einen Sieg gereicht hat so konnte doch der erste Punkt eingeholt werden, der im Vorhinein nicht selbstverständlich war. So ist das Team mit dem Saisonauftakt sehr zufrieden und schaut optimistisch auf das morgige Spiel gegen Refrath 2.
Mit einer Achterbahnfahrt kann das Sonntagsspiel gegen Refrath wohl am besten verglichen werden. Bereits im Vorfeld war klar, dass wir für jeden Spielpunkt hart arbeiten mussten.  Verstärkt wurde unser Team dabei durch Niclas Kirchgeßner und Anna Mejikovskj, die am Tag vorher von den Europameisterschaften zurückgekehrt war.  Genau wie am Tag zuvor starteten das Damendoppel und das 1. HD. Selina und Anna legten im Doppel einen guten Start hin und konnten den ersten Satz für sich entscheiden. Leider schafften sie es nicht den Moment in die weiteren Sätze zu übertragen, was in einer Vier-Satz-Niederlage resultierte. Das 1. Herrendoppel mit Niclas und Srayas starteten ebenfalls extrem stark und konnten mit einem 4 Satz Sieg eine kleine Sensation schaffen.  Das zweite Herrendoppel entwickelte sich nach kleinen Startschwierigkeiten zu einem hart umkämpften Spiel, was am Ende zu Gunsten der Refrather entschieden wurde.  Ähnlich verhielt es sich auch im Dameneinzel. Selina wehrte sich mit aller Kraft, doch reichen wollte es am Ende nicht. In drei Sätzen mussten wir uns schlussendlich geschlagen geben und lagen zwischenzeitlich mit 1:3 hinten. Dann ging Srayas aufs Feld. Mit der Mission seine Finalniederlage bei der DBV-Rangliste in Beuel zu rächen. Und genauso startete er auch das Spiel. In den ersten zwei Sätzen überrannte er seinen Gegner komplett und ließ kaum Zeit zum durchatmen. Leider verlor er im dritten Satz den Faden, fand ihn aber in der Satzpause zu Satz vier wieder und verkürzte den gegnerischen Vorsprung auf 3:2. Die letzten zwei Spiele waren das gemischte Doppel und das zweite Herreneinzel.  Trotz eines sehr sehenswerten Spiel musste sich Moritz am Ende in drei Sätzen geschlagen geben. Unser Mixed um Anna und Niclas schaffte es die ersten beiden Sätze für sich zu entscheiden. Doch die erfahrene Paarung auf der anderen Seite konnte ihr Spiel anpassen und spielte sich von Satz zu Satz immer besser zurück in die Partie und schaffte es somit das Spiel für sich zu entscheiden.  Damit endete die Partie mit einem 5:2 für die Heimmannschaft aus Refrath. 
Natürlich ließ uns das Ergebnis etwas ernüchternd zurück, doch ist es auch ein sehr schönes Gefühl endlich wieder für das Team aufs Feld treten zu dürfen!  Somit freuen wir uns auf die nächsten Spiele vor heimischer Kulisse, auf das dann die nächsten Punkte gewonnen werden können. Lennart Konder