Die ersten Reisen von Bischmisheim führen gen Süden

logo-bischmisheim
Logo Bischmisheim
Badminton-Bundesligist 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim bestreitet am Samstag beim TSV Neuhausen-Nymphenburg das erste Gastspiel der neuen Runde. Am Sonntag geht es für den BCB zur SG Schorndorf.
Nach dem geglückten Bundesliga-Einstand vor Heimkulisse stehen für die Badminton-Asse des 1.BC Saarbrücken-Bischmisheim am Wochenende die ersten beiden Prüfungen in der Fremde auf dem Programm: Am Samstag um 16 Uhr gastiert der BCB zunächst beim TSV Neuhausen-Nymphenburg. Die Münchner sind mit zwei Niederlagen gestartet, konnten am vergangenen Sonntag beim TSV Trittau (3:4) aber zumindest ihren ersten Zähler ergattern. Bischmisheims Teammanager Volker Eiber sieht die Partie als gute Gelegenheit, um einigen Spielern, die beim Saisonauftakt nicht eingesetzt wurden, das Vertrauen zu schenken. So werden Patrick Scheiel und Marvin Datko aller Voraussicht nach ihr Saisondebüt geben. Für Neuzugang Datko wäre es sogar der allererste Bundesliga-Auftritt überhaupt im BCB-Dress. Wenn es nach Eiber geht, werden die beiden in dieser Saison ohnehin sehr viel häufiger zum Einsatz kommen: „Wir müssen es einfach hinbekommen, den beiden die Spielzeit zu gewähren, die sie brauchen, um sich weiterzuentwickeln. Deshalb sollten wir vielleicht auch nicht nur auf die Tabelle schauen“, sagt der Teammanager.
Aktuell verheißt der Blick aufs Tableau nur Gutes: Durch den 7:0-Erfolg über den 1.BC Beuel und den 4:3-Sieg im Duell mit seinem Vize 1.BC Wipperfeld hat sich der amtierende Meister gleich wieder ganz oben eingereiht, wenngleich mit dem TV Refrath und Union Lüdinghausen zwei Teams der Elfer-Liga erst eine Partie bestritten haben (jeweils 7:0 über Jena). „Gegen Wipperfeld war klar, dass da jeder voll konzentriert ist. Meine Befürchtung war, dass wir es gegen Beuel vielleicht etwas zu leichtsinnig angehen – aber Kompliment, das Team hat voll durchgezogen. Das war ein super Auftakt“, fand Eiber lobende Worte. Auch mit den ersten Auftritten der beiden dänischen Neuzugänge Frederik Søgaard und Mads Christophersen war der Teammanager absolut einverstanden. Eiber ist sich sicher: „Mit Frederik haben wir den Abgang von Marvin (Seidel; Anm. d. Red.) kompensiert. Und Mads macht uns im Einzel noch stärker.“ Der Einstand von Christophersen ließ sich jedenfalls sehr gut an: Er blieb in seinen beiden Partien ohne Satzverlust. Und auch Søgaard wusste an der Seite von Ruben Jille zu überzeugen.
Überzeugen möchte der 1.BC Saarbrücken-Bischmisheim am Samstag mit einem Sieg bei Neuhausen-Nymphenburg. Am Sonntag gastiert der BCB dann um 13 Uhr bei der SG Schorndorf, die einige internationale Topspieler in der Kaderliste stehen hat. „Wenn die alle Stars mitbringen, wird es garantiert nicht leicht für uns“, sagt Eiber. Die Zuschauer vor Ort und vor dem Bildschirm (sportdeutschland.tv überträgt) erwarten so oder so attraktive Spiele. dbe
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail