Überraschungssieg für Mülheim im Norden

gespannte-blicke-beim-bv-muelheim-foto-marc-pastoors
Gespannte Blicke beim BV Mülheim. Foto: Marc Pastoors
Wichtige Punkte in Richtung Klassenerhalt. Der 1. BV Mülheim hat auswärts 4:3 bei Blau-Weiss Wittorf gewonnen. Somit kann der BVM Mitte März am Doppelspieltag aus eigener Kraft den Ligaerhalt schaffen.
Beim Tabellendritten traten die Mülheimer in Bestbesetzung an. Alexander Dunn stieß am Morgen aus Wien dazu. Hier hatte er am Samstag das Herrendoppel der Austrian Open mit Adam Hall gewonnen. Johanna Goliszewski fiel zudem aus. Spielentscheidend war, dass zwei der vier Fünfsatzmatches an die Mülheimer gingen. Souveräne Siege durch Alexander Dunn mit Callum Hemming im ersten Herrendoppel sowie Tom Wolfenden mit Lara Käpplein im Mixed. Im Einzel verlor Alexander Dunn nach fünf Sätzen das erste Herreneinzel gegen Sebastian Schöttler. Auch Rachel Sugden unterlag in fünf Sätzen, wobei sie sich im Vergleich zum Hinspiel gegen Vivien Sandorhazi steigern konnte. Zwei weitere Punkte für den 1. BVM sicherten das Doppel Dmytro Zavadsky und Tom Wolfenden sowie Zavadsky in seinem Einzel.
Am 14. März könnte der BVM mit einem Heimsieg gegen TSV Freystadt den Klassenerhalt erreichen. Das Finale der Saison ist am nächsten Tag das Heimspiel gegen den TSV Nymphenburg. MvA
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail