Offenburg erkämpft sich drei wichtige Punkte

senja-toepfer-vorne-und-denise-walter-im-damendoppel-foto-jochen-berger

Senja Töpfer (vorne) und Denise Walter im Damendoppel. Foto: Jochen Berger
In zwei extrem engen Spielen verliert der Badmintonclub Offenburg (BCO) gegen Jena knapp mit 3:4 und gewinnt den Krimi gegen Marktheidenfeld mit 4:3
Die Bundesligamannschaft des BCO startet in die Samstagpartie eigentlich optimal. Sowohl das Damendoppel als auch das 1. Herrendoppel gingen in jeweils 4 Sätzen an die Offenburger. Leider konnte das 2. Herrendoppel den Trend nicht fortsetzen, sondern musste sich geschlagen geben. Im Dameneinzel konnte Senja Töpfer den ersten Satz für sich entscheiden, musste dann aber den Sieg doch an die Spielerin aus Jena abgeben. Das gemischte Doppel konnte dann aber in 4 Sätzen den wichtigen 3. Sieg ergattern, der den Offenburger zumindest schon mal den Bonuspunkt sicherte. In den abschließenden Herreneinzeln mussten sich dann aber sowohl Johannes Discher, der nach seiner Verletzungspause noch nicht richtig ins Spiel fand und einfach zu viele Eigenfehler hatte, als auch Karl Kert im ersten Herreneinzel, leider geschlagen geben und sich mit der 3:4-Niederlage und dem Bonuspunkt zufrieden geben.
Am Sonntag sollte das Spiel gegen Marktheidenfeld nicht einfacher und nicht weniger nervenaufreibend werden. Während die Offenburger das 1. Herrendoppel wieder für sich verbuchen konnten, hatten die BCO-Damen diesmal das Nachsehen. Dafür punkteten Andreas Müller und Karl Kert diesmal im 2. Herrendoppel. Dann kamen aber die bayrischen Gäste und verbuchten für sich sowohl das Dameneinzel als auch das gemischte Doppel zum 2:3-Stand aus Offenburger Sicht. Als dann Johannes Discher im 2. Herreneinzel die ersten 2 Sätze abgeben waren die Aussichten für den BCO zunächst recht düster. Hannes kämpfte sich aber unglaublich in das Spiel zurück, biss sich durch und holte in einem spannenden 5-Satz-Match den 3:3-Ausgleich.
Somit hatte es Karl Kert auf dem Schläger, ob die Offenburger in dieser Partie 2 Punkte oder nur einen Punkt verbuchen können. Angepeitscht von den Offenburger Fans rang er seinen Gegner in 4 Sätzen nieder und holte für den BCO den Punkt zum viel umjubelten abschließenden 4:3-Sieg.
„Wir können mit den 3 Punkten sehr zufrieden sein, bei uns waren doch einige Spieler nicht 100%ig fit und wir hatten ja auch zwei reine Doppel- und Mixeddamen am Start“, zieht Teammanager Burger das Fazit, „klar hätten wir gerne 4 Punkte mitgenommen und das auch durchaus schaffen können, aber beide Spiel waren sehr eng und hätten für uns auch schlechter laufen können.“ Drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt ist auch das, was am Ende für den frischen Zweitligisten zählt. Jürgen Burger
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail