Schorndorf erkämpfte sich durch ein 3:4 beim amtierenden Meister

alan-erben-siegte-gegen-bischmisheim-im-zweiten-maennereinzel-foto-ulrich-kolb
Alan Erben siegte gegen Bischmisheim im zweiten Männereinzel. Foto: Ulrich Kolb

Schorndorf erkämpfte sich durch ein 3:4 beim amtierenden Meister Saarbrücken-Bischmisheim 2 einen Punkt. Die Daimlerstädter konnten damit Platz Drei behaupten.

Die SG Schorndorf konnte in Bischmisheim nicht gewinnen, schaffte es aber als erste Mannschaft in dieser Saison einen Punkt gegen die Saarländer zu ergattern.

Der knappe Spielausgang mit 4:3 spiegelt den Spielverlauf wieder. Schorndorf kam gut in die Partie. David Kramer und Benjamin Wahl spielten ein starkes erstes Doppel und siegten gegen Patrick Scheiel/Julian Lohau mit 11:8, 11:4, 4:11 und 11:2.

Miranda Wilson/Nadine Kuhnert holten gegen Franziska Volkmann/Cisita Jansen Satz Eins mit 11:8, gaben aber die nächsten beiden Sätze ab. Die Entscheidung fiel im vierten Satz hauchdünn mit 12:10 zugunsten der Saarländerinnen.

Die Saarländer boten gegen Schorndorf ein mit Simon Wang/Marcel Reuter ein hervorragend besetztes zweites Doppel auf. Alan Erben/Marco Weese hielten stark dagegen, unterlagen aber in vier Sätzen.

Neue Hoffnung hauchte den Daimlerstädtern Miranda Wilson ein. Nach einer 2:0-Satzführung ging der dritte Satz mit 11:7 an Ann-Katrin Hippchen. Im vierten Satz spielte Miranda Wilson hochkonzentriert und gewann das Spiel mit 11:3. Das war der Ausgleich zum 2:2.

DVERTISER: GearBest DE from awin.com -->
Im ersten Einzel unterlag der Schorndorfer David Kramer gegen Simon Wang in vier Sätzen. 3:2 für Bischmisheim. Den Siegpunkt für den amtierenden Meister setzte das Mixed. Benjamin Wahl/Nadine Kuhnert kamen in allen drei Sätzen nicht richtig ins Spiel.

Alan Erben hellte im zweiten Einzel die Schorndorfer Minen wieder auf. Ein glatter Dreisatzsieg brachte den Punkt zum 3:4 – und damit einen Punkt für die Tabelle.

Ulrich Kolb