Beuels Erste feiert den ersten Saisonsieg

Die erste Mannschaft des 1. BC Beuel hat am Dienstagabend den ersten Sieg der Saison gefeiert. Am vorgezogenen 6. Spieltag der Badminton-Bundesliga gewann die Erste beim SV Fun-Ball Dortelweil 6:1.

Der Erfolg gegen die Mannschaft aus dem hessischen Bad Vilbel war alles andere als ein Selbstläufer. Dienstagmittag erreichte Teammanager Maximilian Schneider aus England die Botschaft, dass Doppel- und Mixed-Spezialist Peter Briggs vom englischen Verband nicht die Freigabe zur Anreise erhalten hat. Kurzfristig musste umdisponiert werden.

Hinzu kam, dass die Fun-Baller zu Hause mit breiter Brust aufschlagen konnten. Zu Saisonbeginn waren die Hessen mit zwei Auswärtserfolgen gegen Wittorf und Trittau gestartet. Die Gelb-Schwarzen mussten unterdessen Niederlagen gegen Mülheim und Lüdinghausen hinnehmen.

Spannend verlief der Auftakt der Partie. Hannah Pohl und Lisa Kaminski gingen im Damendoppel über die volle Distanz von fünf Sätzen. Am Ende hatten sie gegen Theresa Wurm und Rui Chen Yap das bessere Ende für sich und gewannen 4:11, 11:5, 11:9, 6:11 und 11:6. Auch Daniel Hess und Max Weißkirchen hatten im 1. Herrendoppel gegen Daniel Benz und Peter Lang keinen leichten Stand. In vier Sätzen entschieden sie die Partie dennoch 6:11, 11:7, 11:8 und 11:5 für sich.

Dreimal in die Verlängerung ging es für Marc Zwiebler und Goh Giap Chin im 2. Herrendoppel. Gegen Andreas Heinz und Vladimir Malkov gewannen die Beueler 13:11, 12:10 und 12:10.

Den Siegpunkt brachte bereits das 2. Herreneinzel. Max Weißkirchen schlug seinen langjährigen Trainingspartner David Peng 11:0, 11:8, 5:11 und 11:8. Dortelweil verkürzte daraufhin noch einmal im Dameneinzel. Annalena Diks, die ihr Erstliga-Debüt für den BC gab, unterlag Rui Chen Yap 5:11, 7:11, 10:12.

Den fünften Punkt brachte Goh Giap Chin den Gelb-Schwarzen. Im 1. Herreneinzel gewann er Vladimir Malkov 11:5, 11:5, 9:11, 11:3. Für den sechsten Sieg im dritten Spiel – und damit drei Punkten für die Tabelle – sorgte das Beueler Mixed. Marc Zwiebler und Hannah Pohl schlugen Peter Lang und Emilie Juul Möller in einer extrem knappen Partie 9:11, 3:11, 11:8, 11:7 und 15:13.

Für die Erste gibt es keine große Pause. Bereits am kommenden Sonntag ist BW Wittorf um 14 Uhr in der Erwin-Kranz-Halle zu Gast. Dann sollen mit Hilfe des heimischen Publikums die nächsten Punkte für die Erste her.

Andreas Kruse

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail