Jena verschafft sich Luft im Abstiegskampf

Die Mannschaft des SV GuthsMUths Jena

Die Badmintonasse des SV GutsMuths Jena fuhren am vergangen Wochenende drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg ein. Die erste Begegnung im fernen Fischbach bei Kaiserslautern ging am Samstag denkbar knapp verloren.

Die Partie begann auf Augenhöhe und es entwickelten sich gleich zum Anfang packende Spiele. So konnten Adam/Voigt im ersten Herrendoppel erneut ihre herausragenden Qualitäten abrufen. Mund/Kuse mussten sich zwar noch im Damendoppel geschlagen geben, konnten jedoch beide in ihren zweiten Spielen glänzen. In den restlichen Spielen mussten die Saalestädter in teils knappen Partien die Stärke der Gegner anerkennen. So unterlag Johann Höflitz den am letzten Wochenende frisch gekürten Deutschen Jugendmeister Hammes in vier engen Sätzen.

Am Sonntag ging es gegen den TuS Wiebelskirchen, welcher ebenfalls gegen den Abstieg kämpft. Die Mannschaft um Kapitän Moritz Predel konnte sich in den anfänglich gespielten Doppeldisziplinen, sowie im Dameneinzel einen 3-1 Vorsprung erarbeiten. Während sie am Vortag ihren 3-2 Vorsprung nicht mehr in einen Sieg ummünzen konnten, hatte dieses Mal der SV GutsMuths in größtenteils sehr hochqualitativen und knappen Spielen die Nase vorn und konnte mit zwei wichtigen Zählern auf dem Konto den langen Heimweg antreten.

Damit verbleiben die Saalstädter zwar nach wie vor auf dem sechsten Tabellenrang, können sich aber über ein bisschen Luft nach unten erfreuen, welche drei Punkte Abstand zum Abstiegsplatz bedeuten. Im Hinblick auf die letzten drei Begegnungen, von denen zwei in heimischer Halle bestritten werden, kann der SV GutsMuths Jena positiv auf die kommenden Begegnungen des Jahres schauen.

Der nächste Gegner ist der TSV Neubiberg/Ottobrunn, welcher am 03. März zu Gast in Jena sein wird. Zur Hinrunde konnte gegen die Münchener noch ein starker 2-5 Sieg errungen werden.

Moritz Predel

N/A
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail