Wiebelskirchen muss sich im Lokalderby gegen Bischmisheim beugen

aktobatik-in-jena-lohnt-sich-zwei-siege-an-diesem-wochenende
Aktobatik in Jena lohnt sich – zwei Siege an diesem Wochenende.

Gestern noch ein Drei-Punkte-König erteilte Wiebelskirchen am 12. Spieltag der 2. Bundesliga ihnen die kalte Dusche. Im Lokalderby gegen Spitzenreiter Bischmisheim gab es eine deftige 1:6-Niederlage. Punkten konnte Wiebelskirchen nur im Damendoppel durch Laura Lang/Stefka Hargiono.

Bischmisheim führt weiterhin die Tabelle an, dabei sind es schon neun Punkte Vorsprung vor dem Zweiten, Marktheidenfeld. Letztere kamen gegen Dillingen nicht über ein 4:3-Erfolg hinaus, also nur zwei Zähler für Marktheidenfeld und einen Punkt für Dillingen, die weiterhin auf dem vierten Rang positioniert sind.

Punktgleich, aber mit einem Spielpunkt weniger dahinter Schorndorf, die heute gegen Fischbach sogar ein 3:4 hinnehmen mussten. Fischbach sind dagegen noch immer Tabellevorletzte, da auch Friedrichshafen in Jena einen Zähler ergatterte, Jena seinerseits bekam zwei und wahrt damit hauchdünn mit dem besseren Spielverhältnis den siebten Platz.

Einen knappen Erfolg gab es auch für Neubiberg, die in Neusatz beim Tabellenletzten mit 4:3 gewannen und weiterhin auf dem dritten Platz rangieren.

Die Ergebnisse und die Tabelle gibt es hier:

Tabelle 2. Bundesliga Süd

N/A
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail